Historisches: Otto Strassers 14 Thesen der Deutschen Revolution

Vormerkung: Dieser historische Text dient der Dokumentation und historischen Rückschau.

I. Die Deutsche Revolution verneint vor Gott und der Welt die Verbindlichkeit der auf der Lüge von Deutschlands Schuld aufgebauten, durch brutale Gewalt erpressten „Friedenversträge“ von Versailles und St. Germain und führt einen unermüdlichen, fanatischen Kampf mit allen Mitteln bis zur völligen Vernichtung dieser Diktate und aller auf sie begründeten Abmachungen.

II. Die Deutsche Revolution proklamiert die Freiheit der Deutschen Nation in einem starken, alle deutschen Stämme des mitteleuropäischen Siedlungsraumes umfassenden deutschen Staat, der von Memel bis Straßburg, von Eupen bis Wien die Deutschen des Mutterlandes und der unerlösten Gebiete umfasst und kraft seiner Größe und Fähigkeit das Rückgrat und Herz des weißen Europa bildet.

III. Die Deutsche Revolution lehnt es ab, über fremde Völker und Nationen zu herrschen und sie auszubeuten; sie will nicht mehr und nicht weniger als genügend Lebensraum für die junge Nation der Deutschen – und soweit die Erfüllung dieses tiefsten Urrechts mit dem gleichen Recht anderer Völker und Nationen in Gegensatz gerät, erkennt sie die Entscheidung des Krieges als den Willen des Schicksals an.

IV. Die Deutsche Revolutionerklärt als den einzigen Zweck des Staats die Zusammenfassung aller Kräfte der Nation,die einheitliche Einsetzung dieser Kräfte zur Sicherstellung des Lebens und der Zukunft dieser Nation und bejaht jedes Mittel, das diesen Zweck fördert, und verneint jedes Mittel, das ihn hindert.

V. Die Deutsche Revolutionfordert daher die schroffe Ausgestaltung einer starken Zentralgewalt gegen alle einheitszerstörenden Bildungen staatlicher, parteilicher oder konfessioneller Art. Ihr Einheitsstaat der deutschen Nation bindet die aus landschaftlicher und stammesmäßiger Gliederung erwachsenden Kräfte zur machtvollsten Einheit.

VI. Die Deutsche Revolution gibt den durch ein lebenswidriges liberales System gehemmten und unterdrückten Kräften ständischer Selbstverwaltung freien Raum zur Entfaltung, als sinngemäßer Ergänzung zu den betonten Hoheitsaufgaben des Staates. Sie setzt die lebendige Gliederung in Berufs- und Ständekammern an Stelle eines konstruierten Parlamentarismus,so wie sie in allem und jedem die persönliche Verantwortlichkeit der Führenden an Stelle der Verantwortungslosigkeit einer anonymen Masse setzt.

VII. Die Deutsche Revolution proklamiert die Schicksalsgemeinschaft der deutschen Nation. Sie ist sich aber bewusst, dass eine Schicksalsgemeinschaft nicht nut Notgemeinschaft, sondern auch Brotgemeinschaft bedeutetund bejaht alle aus dieser Erkenntnis sich ergebenden Forderungen nach ihrem Fundamentalsatz: „Gemeinnutz vor Eigennutz.“

VIII. Die Deutsche Revolution verwirft daher das individuelle Wirtschaftssystem des Kapitalismus, dessen Sturz die Voraussetzung zum Gelingen der Deutschen Nation ist. Sie bekennt sich mit gleicher Entschiedenheit zum korporativen Wirtschaftssystem des Sozialismus, ausgehend davon und darin endend, dass der Sinn aller Wirtschaft einzig und allein die Deckung des Bedarfs für die Nation ist, nicht aber Reichtum und Gewinn.

IX. Die Deutsche Revolutionerklärt daher das Obereigentum an Grund und Boden und Bodenschätzen, deren Eigentümer nur Lehensträger der Nation sind, ihr bzw. ihrem Staat Rechenschaft und Leistung schuldig, wie die Nation gesamt dies Eigentum verteidigt.

X. Die Deutsche Revolution proklamiert aus gleichem Recht den Anteil der Gesamtheit aller Schaffenden an Besitz, Gewinn und Leitung der Wirtschaft der Nation, in deren Dienst auch jeder Volksgenosse steht, dessen persönlicher Anteil an Besitz, Gewinn und Leitung durch erhöhte Leistung, vergrößerte Verantwortung erworben oder bedingt ist. Sie kennt und anerkennt den Motor persönlichen Interesses, aber sie baut ihn ein in die Maschine zum Wohle der Nation.

XI. Die Deutsche Revolution sieht dies Wohl der Nation nicht in der Häufung materieller Werte, nicht in einer uferlosen Steigerung des Lebensstandards, sondern ausschließlich in der Gesundung und Gesunderhaltung jenes gottgewollten Organismus der Nation, auf dass dieser deutschen Nation die Erfüllung der ihr vom Schicksal gestellten Aufgabe möglich ist.

XII. Die Deutsche Revolution sieht diese Aufgabe in der vollen Entfaltung jener einmaligen völkischen Eigenart undkämpft daher mit allen Mitteln gegen die rassische Entartung, kulturelle Überfremdung, für völkische Erneuerung und Reinhaltung der deutschen Kultur.Im besonderen gilt dieser Kampf dem Judentum, das im Verein mit den überstaatlichen Mächten der Freimaurerei und des Ultramontanismus teils aus Artzwang, teils aus Willen das Leben der deutschen Seele zerstört.

XIII. Die Deutsche Revolution kämpft daher auch gegen die Herrschaft des jüdisch-römischen Reiches, für ein deutsches Recht,das den deutschen Menschen und seine Ehre als Achse hat und bewusst die Ungleichheit der Menschen bejaht und wertet. Dies deutsche Recht erkennt als Staatsbürger nur den Volksgenossen und kennt als Maßstab nur das Wohl des Ganzen.

XIV. Die Deutsche Revolution stürzt das Weltbild der Großen Französischen Revolution und formt das Gesicht des 20. Jahrhunderts.Sie ist nationalistisch – gegen die Versklavung des deutschen Volkes; sie ist sozialistisch – gegen die Tyrannei des Geldes; sie ist völkisch – gegen die Zerstörung der deutschen Seele – alles aber nur um der Nation willen.Und um dieser Nation willen scheut die Deutsche Revolution vor keinem Kampf zurück, ist ihr kein Opfer zu groß, kein Krieg zu blutig, denn Deutschland muß leben!

Die „14 Thesen der Deutschen Revolution“ bilden das Programm der „Kampfgemeinschaft Revolutionärer Nationalsozialisten“.

Otto Strasser, 1930

Kommentiere oder hinterlasse ein Trackback: Trackback-URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: