IHK erhält Binnenmarktpreis für volksfeindliches Engagement

Zusammen mit ihren „Partnern” aus Tschechien und Österreich ist die IHK Niederbayern/Oberpfalz mit dem europäischen Binnenmarktpreis ausgezeichnet worden. Der Grund für die Lobpreisung ist jedoch keineswegs in besonderen Diensten an der arbeitenden Klasse zu suchen, sondern im gemeinsam betrieben Projekt welches sich „Grenzoffensive” nennt.

Diese „Grenzoffensive” läuft bereits seit rund zehn Jahren und unterstützt deutsche Unternehmen die in Billiglohnländern neue Standorte errichten wollen. Durch diesen systematisierten Arbeitsplatzabbau in Deutschland – für den man mittlerweile sogar internationale Auszeichnungen erhält, stemmen IHK und Konsorten schon lange Zeit die Arbeitslosenzahlen hierzulande nach oben.

Eine Auszeichnung für ein derartiges Handeln ist an Erbärmlichkeit wohl kaum noch zu überbieten und entlarvt die Interessen der Europäischen Union samt der Bundesregierung auf ein Neues. Wieder einmal werden die Interessen des deutschen Volkes mit Füßen getreten. Statt zu fördern, dass sich Firmen innerhalb der bundesrepublikanischen Grenzen niederlassen, um so Tausenden von Arbeitslosen wieder Lohn und Brot zu gewährleisten, wird das antinationale Verhalten der Industrie- und Handelskammer noch unterstützt und gebilligt! Eine wahre Schande!

Doch nicht nur das Projekt „Grenzoffensive” weist auf die eindeutige volksfeindliche Haltung der IHK hin. Vertreter der Kammern stellten sich Anfang des Jahres immer wieder hinter die am 1. Mai 2011 in Kraft tretenden EU- Regelung – welche Millionen von Lohndrückern die volle Freizügigkeit am deutschen Arbeitsmarkt gewährleistet (siehe: http://www.ihk-ostbrandenburg.de/file/7037-Endfassung_Frankfurter_Erklaerung_12.01.11.pdf). Im Zuge der Kampagne „Fremdarbeiterinvasion stoppen” führten deshalb verschiedene Aktionsgruppen Flugblattaktionen vor den bayrischen IHK- Stellen durch um die Bevölkerung über den antideutschen Wind – welcher in den Gemäuern der Kammern weht zu informieren (siehe: http://www.freies-netz-sued.net/?p=5686#more-5686).

Die Regierung ist mitschuldig!

Unsere Herren Politiker schwören bei Amtsantritt den Eid, dass sie nur dem deutschen Volk dienen! Unter der derzeitigen Besetzung des deutschen Bundestags spürt man davon aber gar nichts. Der geschworene Eid wird dort täglich gebrochen! Diese Leute dienen keinesfalls den Interessen des deutschen Volkes, sondern den Interessen eines organisierten Verbrechens – nämlich des Raubtierkapitalismus!

Offene Grenzen bedeuten offene Löhne – nur leider wird sich diese Offenheit auf deutschen Lohnabrechnungen sehr negativ auswirken. Dagegen gilt es Widerstand zu leisten! Vertraut nicht weiter auf die geldgeilen Machthaber der herrschenden Klasse und deren Unterstützern. Sie haben unser Volk schon längst verraten

Kommentiere oder hinterlasse ein Trackback: Trackback-URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: