Monthly Archives: August 2011

Hilfloser „völkischer“ Rechtspopulismus

In Punkto „Antirassismus“ geht das BRD-System zweifelsfrei immer schärfer gegen Überfremdungsgegner und Kritiker vor. Vor allem wenn diese Kritiker organisatorisch in führender Stellung im Nationalen Widerstand oder der NPD eingebunden sind. So erging es auch dem NPD-Spitzenfunktionär Frank Schwerdt, der durch das Thüringer Landesgericht zur Zahlung einer „antirassistischen“ Geldstrafe in Höhe von 1800 Euro veruteilt wurde. Weiterlesen

Advertisements

BRD-Großkapital will einen Stück vom libyschen Kuchen

Der Sieg der NATO und der „Rebellen“ als fünfte Kolone der Westlichen Wertegemeinschaft ist zwar noch nicht in trockenen Tüchern, doch bundesrepublikanische Firmen und Großunternehmen schielen schon nach den Absatzmärkten und den Rohstoffen des libyschen Volkes. Die Sorge des deutschen Großkapitals ist es derzeit, dass man nicht ausreichend an der neolkolonialistischen Ausbeutung Libyens beteiligt werden könnte, da sich die Bundesrepublik nicht offiziell am Krieg gegen Libyen beteiligte. Dies schätzt man als enormen Nachteil ein, da so diverse Aufträge verloren gehen könnten. Die Nichtbeteiligung Deutschlands an dieser neuen „Kolalition der Willigen“ gilt der Kapitalistenklasse als ein schwerwiegender und strategischer Fehler. Diese Einschätzungen wird von dem Großteil der Medien und Politikerkaste geteilt. Spiegel-Online bringt den verpassten Imperialismus Berlins in folgenden Worten auf den Punkt: „Statt mitzutun beim Tyrannensturz, gefiel man sich in der Bundesregierung lieber in der Rolle des Oberlehrers. … Nun zeigt sich, dass die Einschätzung der westlichen Partner richtig war und die Bundesregierung schrecklich falsch lag.“ Weiterlesen

Heimatkunde (3)

Da hat die Schriftleitung von „Stoertebeker“ natürlich Recht: Die Leute, ob an Ostsee oder am Main, haben ganz andere Probleme! Schließlich kommt nach Feuerbach zuerst das Fressen und dann die Moral. Die Frage, wo die Landeshauptstadt eines Deutschen ist, entscheidet natürlich nicht darüber, ober er einen Arbeitsplatz hat und wie seine sozialen Perspektiven sonst noch aussehen. Das heißt also, wir kümmern uns im Stile von Parteipolitikern nur um solche Themen, die sich sofort in Stimmen, Prozente, Mandate und Diäten umwandeln lassen!? Genau das würde der kapitalistischen Logik entsprechen. Manche im „freien Widerstand“ argumentieren parteipolitischer als die nationalen Parteipolitiker der NPD. Weiterlesen

Jede Menge Schurken

Schurke Gaddafi spielt mit seinen Gegnern anscheinend Katz und Maus. Somit bekommt die Bürgerkriegstragödie in Libyen auch noch einen gewissen Unterhaltungswert. Einen solchen hätte der improvisiert wirkende Vorstoß der Rebellen auch gehabt, hätten nicht die NATO-Schurken wider Völkerrecht und entgegen den tatsächlichen Vorgaben der UNO-Resolution von Anfang an so massiv und ohne Rücksicht auf zivile Opfer auf deren Seite eingegriffen. Weiterlesen

Bundeswehr nach Libyen? Linkspartei mit im imperialistischen Boot?

Nicht nur die NATO, sondern auch die Bundesregierung bereitet ganz offensichtlich einen Einsatz von Bodentruppen in Libyen vor. Um genau zu sein sind schon deutsche Truppen in Libyen und zwar die Sondereinheit GSG 9. Die Bundesregierung behauptet ihrerseits durch diese Aktion nur deutsche Diplomaten schützen zu wollen. Aber wer soll dies angesichts der nun aufbrechenden Diskussion in der BRD über einen Bundeswehrseinsatz in Libyen ernsthaft glauben? Weiterlesen

Eskalation in Libyen

Menschenrechtskrieger über Tripolis

Die Propagandamaschine in Sachen Menschenrechte rollt! Mit viel Hetze und Schauermärchen wird in westlichen Medien die UN-Resolution 1973 gegen Libyen gerechtfertigt. Es ist schwer in diesen Tagen irgendwo im „freien“ Westen als Journalist seinen Lesern eine um Objektivität bemühte Analyse in Bezug auf das Gaddafi-Regime zu bieten. Es gibt nur wenige. Zu ihnen gehört die Französin Ginette Skandrani, die in der nationalrevolutionären Zeitschrift Flashmagazine schreibt, daß sie sich weigere gegen Gaddafi „mit den Wölfen zu heulen“. Das Abendland habe einen neuen Teufel namens Gaddafi gefunden, der alle Übel dieses Planten auf sich zu vereinen scheint. Die westlichen Medien böten ihrem Publikum einen „neuen Hitler“. (Quelle: www.flashmagazine.fr) Weiterlesen

BRD aktiv an Libyen-Krieg beteiligt

Der ehemalige RAF-Anwalt und Bundestagsabgeordneter der GRÜNEN, Hans-Christian Ströbele, stellte jüngst eine kleine Anfrage im Bundestag bezüglich der Beteiligung deutscher Bundeswehrsoldaten im Angriffskrieg gegen Libyen. Die Antwort darauf ist ein weiterer Skandal der herrschenden Polit-Klasse der Berliner Republik. Das so genannte „Verteidigungsministerium” gab darin zu, daß „derzeit elf Dienstposten mit Soldatinnen und Soldaten aus dem Bereich der Luftwaffe” im Libyen-Konflikt besetzt seien. Sie nehmen unter anderem auch zugewiesene Aufgaben im „Zielbereich” wahr, so das Ministerium weiter. Weiterlesen

Finnland schert aus! Bald auch Österreich?

Die klugen Finnen haben die sogenannte „europäische Solidarität“ aufgekündigt, die ja doch nur das Wohl der europäischen Banken und Großkonzerne im Blick hat und in Wahrheit einen radikalen Antisolidarismus gegen die nationalen und sozialen Intressen der europäischen Völker ausdrückt. Finnland setzt nun in der EU das eigene nationale Interesse durch und verweigert sich einer Transferunion. Finnland hatte sich auf dem “Euro-Sondergipfel” der 17 Staats- und Regierungschefs mit folgender Forderung durchsetzen können, die nun als „Finnland-Klausel“ bekannt wurde: „Erforderlichenfalls wird eine Besicherungsvereinbarung getroffen, damit das den Mitgliedstaaten des Euro-Währungsgebiets aus ihren Garantien für die EFSF erwachsende Risiko abgedeckt wird.” Weiterlesen

Eine Mauer gegen das Elend in Afrika?

Am Horn von Afrika sind Millionen Menschen von akuter Hungersnot bedroht. Hunderttausende suchen Zuflucht in weniger betroffenen Regionen. Für viele Medien sind die mageren, fast blutlosen Wesen ein begehrter Aufmacher und eine Gelegenheit an unsere Spendenfreudigkeit zu appellieren, aber auch gleichzeitig unsere Mitschuld ins Treffen zu führen. Mitschuld? Weiterlesen