Griechenland: EU-Kontrolle im Anmarsch

Eigentlich hatte Griechenland nie eine Chance, nun wird dieses Land voraussichtlich einen Babysitter bekommen, seitens der EU. Diesen skandalösen Vorgang, darf man als Blaupause für Resteuropa sehen. Nach heutigem Informationsstand, dürfte Portugal als nächstes kommen. Darf man die Souveränität eines Landes einem generellen Systemfehler zum Opfer werden lassen? Überlegen Sie sich Ihre Antwort sehr gut, denn in Kürze wird sich diese Frage auch für die Souveränität Ihres Heimatlandes stellen, sollten Sie Europäer sein.

Griechenland ist doomed, bereits mit dem Beitritt zur EU und zum Euro, war das Schicksal besiegelt. Wirft man einen Blick auf den Wahlspruch des Landes (Wikipedia) mag das so gar nicht zur nun folgenden Entwicklung passen. „Freiheit oder Tod“, lautet es dort. Sollten die Griechen sich darauf besinnen, dürfte es nicht lange dauern, bis in dem Mittelmeerland der Papst im Kettenhemd steppt. Die nun folgenden Ereignisse, werden die Bürger und Politiker dieses Landes entmündigen. Wie bei kleinen Kindern, wird der EU-Big Brother ein Auge auf diese ehemals so stolze Nation werfen.

Lesen wir hierzu einige Zeilen aus der FAZ:

Griechenland soll Kontrolle über Finanzpolitik abgeben
Deutschland will einem Zeitungsbericht zufolge durchsetzen, dass die EU die Kontrolle über die griechische Finanzpolitik übernimmt.
Wie die „Financial Times“ am Freitag berichtete, sollen die Finanzminister der Euro-Länder vor Zahlungen aus dem geplanten zweiten Hilfspaket einen Beauftragten ernennen, der ein Veto gegen finanzielle Entscheidungen der Regierung in Athen einlegen kann. „Die Haushaltskonsolidierung muss unter ein strenges Steuerungs- und Kontrollsystem gestellt werden“, heißt es dem Bericht zufolge in dem Vorschlag.[1]
Die Budgethoheit ist normal ein hoheitliches Recht und unterliegt alleine der souveränen Nation. Dieses ist der Junta jedoch ein Dorn im Auge, will man doch die vereinigten Staaten von Europa installieren. Die Hoheitsrechte sollen an ein Gremium übertragen werden, welches sich jeglicher direkter Demokratie entzieht. Griechenland ist das notwendige Opfer auf dem Weg zu einem völligen supranationalen Kontrollstaates, der irgendwann sogar die Form des Toilettenpapiers bestimmen wird.

Vielleicht denken Sie im Augenblick noch, “die Griechen haben es nicht besser verdient”, jedoch ist das nur halb gedacht. Sehen Sie all diese Entwicklungen in dem notwendigen klaren Licht, es wird ganz Europa treffen, früher oder später. Der griechische Bürger profitiert NULL von den ganzen Rettungspaketen, diese fließen direkt wieder in unsere Banken, mehr nicht. Was diesem Land für die kommenden Generationen angetan wird, lässt sich kaum in Worte fassen. Selbstverständlich gehören einige Dinge in diesem Land reformiert, jedoch findet keine dieser Reformen statt. Dieses Land wird von den Finanz-Vampiren bis auf den letzten Tropfen ausgesaugt, bis nur noch eine vertrocknete blutleere Hülle zurückbleibt und diese wird dann lieblos auf der Müllkippe der Geschichte entsorgt. Ein solches Ende hat niemand verdient.

Carpe diem und Greece R.I.P

[1] http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/schuldenkrise-griechenland-soll-kontrolle-ueber-finanzpolitik-abgeben-11628760.html

Quelle: iknews

Kommentiere oder hinterlasse ein Trackback: Trackback-URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: