Gegen die asoziale Zeitarbeit in Oberkotzau

Die soziale Entrechtung von Millionen Deutschen läßt sich selbst in der BRD nicht mehr verschweigen. Prekäre Beschäftigungen, Minijobs, eine Rente von der man nicht leben kann, Finanz- und Kapitalkrise in ganz Europa: Die Einschläge für die herrschende Klasse kommen immer näher. Insbesondere die öffentliche Kritik an der Altersarmut will selbst in den lizenzierten Medien des Systems nicht verstummen.

Trotz 30- bis 40jähriger lohnabhängiger Beschäftigung in Vollzeit müssen viele Rentner am Ende Aufstockungsleistungen zur Grundsicherung auf Hartz-4-Niveau beantragen. Ein verspäteter Arschtritt des kapitalistischen Systems, das über Jahrzehnte die Arbeitskraft von deutschen Männern und Frauen ausbeutete und sich jetzt im Alter mit lebensunwürdigen Zuständen bei der ausgelaugten Belegschaft bedankt.

Der Altersarmut geht aber die jahrelange Erwerbsarmut voraus. Die ständig wachsenden asozialen Beschäftigungsverhältnisse wie Zeitarbeit oder Personalleasing sind dafür maßgeblich verantwortlich. Zusätzlich der Verlust des Reallohneinkommens über Jahrzehnte.

Nur durch die Abschaffung der Zeitarbeit und die Einführung eines Mindestlohnes, von dem man auch leben kann, wird jedoch langfristig die Erwerbs- wie auch die Altersarmut verhindert.

Um auf diese Umstände aufmerksam zu machen verteilten nationale Aktivisten am 26. Oktober 2012 in Oberkotzau (Lkr. Hof) Hunderte Flugblätter gegen die asoziale Zeitarbeit und der daraus resultierenden negativen Folgen.

FNS

Kommentiere oder hinterlasse ein Trackback: Trackback-URL.

Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: