Der große Ausgrenzer vergreift sich im Ton

Wer sind die Spinner?

Der Bundespräsident hatte die NPD Anhänger öffentlich als Spinner bezeichnet. Das war gemessen an anderen Verbalinjurien, die er den „Rechten“ schon zuvor gewidmet hatte, noch milde ausgedrückt. Da war auch schon mal von „der Brut“ die Rede.

Darf das der Bundespräsident? Ich hätte gesagt nein. Eigentlich dürfte er das genauso wenig, wie jeder Normalbürger, aber die kürzlich von unserem obersten Gericht getroffene Entscheidung erlaubt ihm die NPD Anhänger auch künftig weiterhin als „Spinner“ zu bezeichnen. Wie konnte es zu dieser gerichtlichen Entscheidung kommen?

Ich will es Euch sagen:

Dem Bundes-Gauck ist, in Bezug auf eine, gegen die NPD gerichtete Beleidigung, von höchstrichterlicher Stelle Dispens erteilt worden, weil es das politische Establishment nicht ertragen könnte, wenn ausgerechnet die NPD in einem Rechtsstreit gegen den, über alle deutschen Gewaltunterworfenen als Oberhirten auserkorenen Ex-Pfarrer einen Sieg erringen würde. Und schließlich ist der Bundesgerichtshof auch ein Teil des Establishments.

Journalisten dürfen sich im Ton so oft vergreifen, wie sie wollen. Sie haben Narrenfreiheit. Daran ist man gewöhnt.

Dem Inhaber des höchsten, aber gewollt ohne realpolitische Funktion ausgestatteten Amtes im demokratischen Staat, sollte nicht erlaubt werden, die Anhänger einer rechtlich zugelassenen Partei zu beleidigen. Das verträgt sich nicht mit seinem Amt. Ihm steht es noch nicht einmal zu, realpolitische Vorgänge konkret zu kritisieren.

Ich, als politisch unabhängiger, allerdings leider „nur theoretisch freier“ Bürger, darf das, und ich mache zum Verdruss der Obrigkeit von meinem Recht der grundgesetzlich zugestandenen freien Meinungsäußerung regen Gebrauch, aber ich hüte mich, die Grenze am Übergang von Sarkasmus und Parodie zur handfesten klassischen Beleidigung zu überschreiten. Gauck glaubt, das nicht nötig zu haben. Dabei bestätigt ihn das Fehlurteil des BGH im Glauben an seine Unfehlbarkeit.
Soll er sich weiter im In und Ausland daneben benehmen. Seine Entgleisungen werden ihn nicht zum Helden der Zeitgeschichte machen.

Und überhaupt, wer sind denn in diesem Land die Spinner?

Mag ja sein, dass in der NPD ein verklärtes, aus dem 19. Jahrhundert stammendes, nicht mehr zeitgemäßes Nationalgefühl gepflegt wird. Sicher nicht die Mehrheit, aber doch ein quantitativ beachtlicher Teil des deutschen Volkes, findet das gut und richtig. Ich persönlich vertrete ein moderneres, den Erfordernissen der Zukunft angepasstes Zusammengehörigkeitsgefühl, aber das tut im hier erörterten Sachzusammenhang nichts zur Sache.

Wer spinnt und wer sich mit seinen Gedankengängen auf dem Boden der Realität befindet, das ist die Frage.
Spinnt jemand, wenn er an eine jungfräuliche Geburt glaubt? Und wenn ja, soll man ihn öffentlich als Spinner bezeichnen?

Spinnen all jene, die tagtäglich gegen die Naturgesetze argumentieren? Die nicht wahrhaben wollen, dass es auf einem begrenzten Raum kein unendliches Wachstum geben kann?

Mag sich jeder für sich selbst diese Fragen beantworten.

Das Erkennen verrückter Wahnvorstellungen sollte den Vernünftigen dazu veranlassen, gegenüber den von Wahnideen Befallenen, nicht grob beleidigend, sondern geduldig aufklärerisch zu wirken. Bei Leuten wie Gauck wird allerdings jede Mühe vergebens sein. Mit der Zeit lernt man die Untragbaren zu ertragen. Es bleibt uns ja nichts anderes übrig.

Karl-Heinz Hoffmann

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: