US-​imperialistische Glob­al­strate­gie zielt auf Ver­nich­tung Eurasiens

Wie die Ereignisse in der Ukraine zeigen:

von Jens-Torsten Bohlke

Brüs­sel, 15. Juni 2014.- In der Ukraine erleben wir derzeit das Vor­spiel des vom US-​Imperialismus für 2016 geplanten US-​Erstschlags mit Atom­raketen gegen Rus­s­land und China zur weit­eren Absicherung der Weltherrschaft­srolle für die Mono­pole der USA. Dabei set­zen Weißes Haus, Pen­ta­gon und CIA auf die Eskala­tion des impe­ri­al­is­tis­chen Ver­nich­tungskriegs in der Ukraine gegen den dor­ti­gen Volk­sauf­s­tand in seiner Gestalt der Formierung eines „Neu­rus­s­land“ genan­nten großen Teils der Ukraine in deut­licher Annäherung an die Rus­sis­che Föder­a­tion, welche dem ukrainis­chen Volk zumin­d­est eine Ver­sorgung mit Brennstoff für den kalten ukrainis­chen Win­ter bieten kann.

Mit­tler­weile set­zen die faschis­tis­chen Mörder­ban­den aus aller Welt in den Uni­for­men der ukrainis­chen Nation­al­garde und der ukrainis­chen Stre­itkräfte auch weltweit geächtete Waf­fen wie Phosphor-​Brandbomben zur Ver­nich­tung ganzer Stadt­teile in den Zen­tren des Volk­sauf­s­tandes in der südlichen und östlichen Ukraine ein, um den Wider­stand­skampf der in Volksmilizen und Selb­stvertei­di­gungsstre­itkräften organ­isiert kämpfenden Arbeit­erk­lasse des Donbass-​Bergbaugebietes zu brechen und diese Regio­nen der faschis­tis­chen Dik­tatur hin­ter der Masker­ade jenes Oli­garchen­regimes in Kiew zu unter­w­er­fen.
Wen kann da ver­wun­dern, dass die rus­sis­chsprachige Bevölkerung des Großteils der Ukraine zehn­tausend­fach durch Flucht in das benach­barte Rus­s­land den Kriegsver­brechen der aus aller Welt stam­menden faschis­tis­chen Söld­ner zu entkom­men sucht? (1)

RUS­S­LAND IM ZIEL DER US-​KRIEGSVERBRECHER

Rus­s­land ist bere­its Hauptlei­d­tra­gen­der der „human­itären Katas­tro­phe“, welche der US-​Imperialismus im von ihm klar beherrschten NATO genan­nten Bünd­nis mit dem seinen Weisun­gen Folge leis­ten­des Monopolka­p­i­tal der EU zu ver­ant­worten hat. Die großen Opfer­zahlen zehn­tausender Men­schen der ukrainis­chen Zivil­bevölkerung fordern Gerechtigkeit in Form der Bestra­fung nicht nur der faschis­tis­chen Bluthunde und Kriegsver­brecher an den Tatorten der Kriegsver­brechen in der Ukraine heute, son­dern auch der Schreibtis­chtäter in Regierungsver­ant­wor­tung in den Zen­tren des „west­lichen“ Impe­ri­al­is­mus sowie der verdeckt einge­set­zten Spezial­is­ten der CIA und anderer west­licher Geheim­di­en­ste in der Ukraine.

DER KON­FLIKT IN DER UKRAINE IST KEIN „BÜRGERKRIEG“

Der Kon­flikt in der Ukraine ist kein Bürg­erkrieg, wo die Wes­tukraine mit der Ostukraine aneinan­derg­er­aten ist, wie schlecht informierte Men­schen es heute noch annehmen. Dem US-​Imperialismus geht es um ein ganzes Bün­del von Zie­len, die er höchst aggres­siv und gestützt auf seine „Koali­tion der Willi­gen“ und darin eingeschlossen auch die faschis­tis­chen Mörder­ban­den durchzuset­zen ver­sucht. Bekannt gewor­den ist, dass die US-​Regierung Mil­liar­den Dol­lar für die Finanzierung des braunen Mör­der­mobs in der Ukraine und dessen Mas­saker und Kriegsver­brechen aus­gibt. Woher jene einge­set­zten Phos­pho­r­bomben stam­men, kann sich jeder denken, der noch miter­lebte, wie genau solche Massen­ver­nich­tungswaf­fen von den US-​Kriegsverbrechern vor 50 Jahren gegen das viet­name­sis­che Volk im Ein­satz waren.

DIE ARBEIT­ERK­LASSE DER UKRAINE KÄMPFT HELDENHAFT

Aber die US-​Globalstrategen und ihre mil­itärischen Stäbe in Pen­ta­gon und NATO haben aus der Nieder­lage in Viet­nam nichts gel­ernt. Sie glauben, dass der Ein­satz dieser Massen­ver­nich­tungswaf­fen ihnen heute mil­itärische Siege in der Ukraine sich­ern kön­nte. Sie überse­hen, dass durch der­ar­tige Bru­tal­ität und Skru­pel­losigkeit der Kampf der unter­drück­ten und aus­ge­beuteten Arbeit­erk­lasse im Don­bass und darüber hin­aus in der gesamten Ukraine nur weiter ange­facht wer­den kann und auch die Unter­stützung durch Spezial­is­ten antreibt. Kein Wun­der also, dass es den Selb­stvertei­di­gungskräften der Volk­sre­pub­lik Lugansk mit­tler­weile sogar gelingt, aus der Dis­tanz durch Raketenbeschuss ein Trans­port­flugzeug der Regierungstrup­pen beim Lan­dean­flug in Brand zu set­zen und dabei 49 Söld­ner und die 9 Besatzungsmit­glieder zu töten sowie mit­ge­führte Waf­fen zu ver­nichten, was am 14. Juni geschah und der schw­er­ste Schlag gegen die Regierungstrup­pen bisher gewe­sen ist (2). Fast zeit­gle­ich schoss die Volksmiliz bei Gor­lowka einen Suchoi-​24 Bomber­jet ab (3), was darauf hin deutet, dass die Volksmilizen und Volksvertei­di­gungskräfte nicht nur über ein paar mit alten Schrot­flinten aus­ges­tat­tete Bürger verfügen.

UKRAINIS­CHE OFFIZIERE VER­WEIGERN MASSEN­HAFT BEFEHLE

Und während der massen­hafte Zulauf zu den Selb­stvertei­di­gungskräften und Volksmilizen in den Zen­tren des Volk­sauf­s­tandes in der Ukraine angesichts der Kriegsver­brechen der Regime-​Truppen und paramil­itärischen faschis­tis­chen Mörder­ban­den namens Nation­al­garde der Ukraine weiter anhält, häufen sich die Masse­nent­las­sun­gen beim Mil­itär der Regierungstrup­pen der Ukraine wegen schlicht Befehlsver­weigerung. Und da geht es nicht nur um ein paar Rekruten, die mal eben nicht ihr Leben als Kanonen­fut­ter für die Herrschaften in Kiew, Wash­ing­ton und Brüs­sel ein­set­zen wollen. 212 Offiziere wider­set­zten sich der Ein­beru­fung und Mobil­machung, darunter 6 Ober­ste, 91 Ober­stleut­nants, 105 Majore und zehn Haupt­män­ner (4). Dafür gibt es nur einen einzi­gen Haupt­grund: Krieg gegen die Rus­sis­che Föder­a­tion ist mit den meis­ten Ukrain­ern niemals zu machen, denn die kul­turellen und bis in den Ver­wandtschafts­bere­ich hinein­re­ichen­den Bande zwis­chen Ukrain­ern und Russen sind dafür viel zu ausgeprägt.

DER „WEST­LICHE IMPE­RI­AL­IS­MUS“ SETZT AUF DIE „BRAUNE KARTE“

Den US-​Imperialisten bleibt also nichts weiter übrig, als eigene „Spezialkräfte“ aus dem weltweit seine Blut­spur seit Jahrzehn­ten ziehen­den Dun­stkreis des Pen­ta­gon und der CIA einzuset­zen und als Kanonen­fut­ter die ukrainis­chen Faschis­ten einzuset­zen. Allerd­ings ist die Zahl der wehrfähi­gen ukrainis­chen Faschis­ten begrenzt, so dass eiligst bei den faschis­tis­chen Organ­i­sa­tio­nen aus der ganzen Welt weit­ere Söld­ner ange­wor­ben wer­den, denn dafür lässt Wash­ing­ton gerne die Dol­lardruck­erei auf Hoch­tour laufen. Daneben ist dies auch ein lukra­tives Geschäft für so üble CIA– und Pentagon-​Vertragsfirmen wie Black­wa­ter und deren Part­ner in aller Welt, die mit der Rekru­tierung von Söld­nern im kriegsver­brecherischen Ein­satz für die Inter­essen der US-​Monopole weltweit befasst sind. Der Klas­sen­geg­ner der ukrainis­chen Arbeit­erk­lasse derzeit ist über­mächtig und weitaus stärker, als es das ukrainis­che Oli­garchen­regime in den let­zten 20 Jahren gewe­sen ist. Die ukrainis­chen Kom­mu­nis­ten ste­hen an der Spitze des Kampfes der Arbeit­erk­lasse und an den Frontlin­ien der Selb­stvertei­di­gungskräfte und Volksmilizen. Seit dem faschis­tis­chen Putsch ist die Kom­mu­nis­tis­che Partei der Ukraine in den von der Regierung in Kiew kon­trol­lierten Teilen des Lan­des durch das unge­hin­derte Wüten der faschis­tis­chen Mörder­ban­den dez­imiert und in die Ille­gal­ität getrieben wor­den, aus welcher her­aus sie an der Organ­isierung des antifaschis­tis­chen Wider­stand­skampfes im gesamten Land aktiv bis führend beteiligt ist.

EXPERTEN WAR­NEN VOR DRO­HEN­DEM ATOMKRIEG

Der Rus­s­land­spezial­ist Pro­fes­sor Stephen Cohen in den USA charak­ter­isiert scho­nungs­los, was in der Ukraine abläuft. Die US-​Amerikaner soll­ten sich ihren eige­nen Bürg­erkrieg anschauen und mal ver­gle­ichen, was derzeit in der Ukraine abläuft, so fordert er. Heute unter­stützen die USA nach seinen Worten ein mörderisches und ver­brecherisches Aben­teuer, welches wenig damit zu tun hat, die Ukraine zu einen. Pro­fes­sor Cohen ist kein gerin­gerer als der Präsi­den­ten­ber­ater von Bush sr. während dessen Amt­szeit in den späten 1980er Jahren.

RECHT AUF VOLK­SAUF­S­TAND IST LEGIT­IMES VÖLKERRECHT

Cohen erteilt der in den USA vorherrschen­den Darstel­lung der Ereignisse in der Ukraine eine klare Abfuhr. Er nennt den Mil­itärein­satz des dor­ti­gen Regimes „unklug, ziel­los, mörderisch, ein unmen­schlicher Feldzug, den Kiew gegen zuläs­siger­weise rebel­lis­che Prov­inzen führt (,) Lin­coln nan­nte die Kon­föderierten niemals Ter­ror­is­ten. Er sagte stets, dass es keine Rolle spielt, wie schlimm der Krieg ist, denn er möchte auf jeden Fall die Land­sleute wieder zurück in der Ùnion’ haben. Warum nennt Kiew seine eige­nen Bürger Ter­ror­is­ten? Sie sind Rebellen. Sie sind Protestierende. Sie haben eine poli­tis­che Tage­sor­d­nung. Warum schickt Kiew keine Ver­hand­lungs­del­e­ga­tion zu ihnen? Ihre Forderun­gen sind nicht unvernün­ftig. Sie wollen ihre eige­nen Gou­verneure wählen – wir (in den USA) wählen unsere eige­nen Gou­verneure. Sie wollen wis­sen, wohin ihre Steuern fließen – wir (in den USA) wis­sen, was damit gemeint ist. Es gibt Extrem­is­ten unter ihnen. Aber es gibt auch Leute, die ein­fach nur in der Ukraine leben wollen. Und statt sie zu unter­stützen, setzt Kiew mit voller Rück­endeck­ung durch die Vere­inigten Staaten diese angreifende Armee ein.“

OBAMA-​REGIERUNG VER­RÄT NATIONALE INTER­ESSEN DER USA

Weiter äußert Cohen: „Ich bin überzeugt, dass der wichtig­ste Part­ner für die nationale Sicher­heit der USA in all jenen Gebi­eten von Iran bis Syrien und Afghanistan und darüber hin­aus der derzeit von Putin geführte Kreml ist. Und wie die USA Putin behan­delt haben, das würde ich einen Ver­rat an den nationalen Inter­essen der USA nen­nen.“ Rus­s­land half der Regierung Obama, ihr Gesicht in Syrien zu wahren, als Obama wegen chemis­cher Waf­fen bom­bardieren lassen wollte. Rus­s­land half Obama bei der Her­stel­lung von Kon­tak­ten mit der neuen Führung des Iran, um seit Jahrzehn­ten erst­mals ern­sthafte Ver­hand­lun­gen dort einzuleiten. Aber „Obama stieß Putin so weit weg bei­seite wegen der Ukraine, dass wir in den USA am Abgrund eines Krieges mit Rus­s­land stehen.“

OBAMA ISOLIERT DIE USA AUSSENPOLITISCH

Cohen beschuldigt die USA und vor allem die Regierung Clin­ton für die Weichen­stel­lung hin zur derzeit­i­gen Kon­fronta­tion zwis­chen „dem Westen“ und Rus­s­land: „Das ist nun dabei raus­gekom­men aus der US-​amerikanischen Poli­tik der NATO-​Erweiterung an die Gren­zen mit Rus­s­land – aus welchen Grün­den auch immer. Es ging los mit Clin­ton, dann weiter unter George Bush II und wurde forciert unter Obama (…) Einige warn­ten in den 1990er Jahren, dass es so weit kom­men wird. Jetzt ist es so weit gekom­men, und sie wer­den dafür keine Ver­ant­wor­tung übernehmen. Sie wer­den nicht sagen ‘Okay, wir waren schlecht, wir haben die Poli­tik zu über­denken’, son­dern stattdessen sagen sie Leuten wie mir ‘Du bist ein Parteinehmer für Putin. Du dienst dem Kreml derzeit, du bist kein Patriot (…) Ich habe mit zwei älteren ein­sti­gen per­sön­lichen Beratern etlicher Präsi­den­ten gesprochen. Sie stimmten mir zu, dass Obama mehr als andere in ihrer Amt­szeit sich selbst außen­poli­tisch isoliert hat.“

DER US-​IMPERIALISMUS FÜHRT DIE WELT IN DEN ATOMKRIEG

Cohen erzählt auch, dass Obama dem ein­sti­gen Staatssekretär Henry Kissinger ein Gespräch ver­wehrte: „Ich hörte, ob es stimmt oder nicht weiß ich nicht, dass Präsi­dent Obama es ablehnte, sich pri­vat mit Henry Kissinger zu tre­f­fen. Henry Kissinger trifft Putin zweimal im Jahr. Kissinger kennt Putin besser als jeder andere heute lebende US-​Staatsmann und ist von so vie­len Präsi­den­ten kon­sul­tiert wor­den. Von Kissingers Ver­gan­gen­heit kön­nen wir denken, was wir wollen. Aber er hat schon seine Kri­tik an der US-​amerikanischen Poli­tik gegenüber Rus­s­land geäußert. Und Obama will keine Stunde mit ihm sprechen, um mal nachzufra­gen ‘Machen wir was falsch? Schätzen wir die Lage falsch ein?’ Es über­rascht nicht, dass ein Chef, der ver­schiedene Ansichten zu einem Prob­lem nicht berück­sichtigt, keine vernün­ftige Entschei­dung für eine Prob­lem­lö­sung finden kann. Ich ersuche darum, dass ein Präsi­dent ein Men­sch sein muss, der die besten und ver­schieden­sten Gesicht­spunkte bezüglich einer akuten Krise anfordert, das ist alles. Ein Präsi­dent muss Leute mit wider­sprüch­lichen Ansichten ein­brin­gen, deren Legit­im­ität sich auf ihr Wis­sen und ihr Studium grün­det. Wer das als Präsi­dent nicht macht, der führt uns in eine Krise, so wie Obama und Clin­ton.“ (5)

US-​MONOPOLE WOLLEN GASPROF­ITE AUS EU-​VÖLKERN SCHEFFELN

Die US-​Ölkonzerne führen derzeit jedoch noch weitaus mehr im Schilde, was unsere Völker in der EU sehr berühren dürfte. Bei dem makabren Schacherver­hal­ten des ukrainis­chen Regimes in Sachen Gaspreis und Gasstreit-​Beilegung mit Rus­s­land geht es keineswegs um ein klein­liches Gezänk, wie manche annehmen. Die Berater aus den USA, die der ukrainis­chen Ver­hand­lungs­del­e­ga­tion die Ver­hand­lungs­führung bzw. richtig benannt die Block­ade jeglicher Ver­hand­lungslö­sung bei diesem „Gasstreit“ dik­tieren, han­deln im kurzfristi­gen Prof­it­in­ter­esse der US-​Ölkonzerne. Denn sollte Rus­s­land den Hahn abdrehen, dann steigt der Gaspreis weltweit und prof­i­tieren davon die die EU mit Aus­gle­ich­sliefer­un­gen an Gas ver­sor­gen­den US-​amerikanischen Mono­pole ganz allein. Dies auch noch zu Las­ten Rus­s­land, welches dann nur die außer­halb der 3 Pipelines in der Ukraine durch Polen und die Ost­see Rich­tung Deutsch­land gelieferte gerin­gere Gas­menge bezahlt bekommt und somit Geschäft­sein­bussen hätte. Zahlen darf die gestiege­nen Gaspreise let­ztlich der EU-​Bürger auch in Deutsch­land, Öster­re­ich und der Schweiz, denn let­ztlich wer­den die Kosten bekan­ntlich auf ihn abgewälzt wer­den. Dies überse­hen jene, die immer noch die Illu­sion der „amerikanisch-​europäischen Fre­und­schaft“ hegen und naiv glauben, die USA sei eine Art „Schutz­macht“ für die Völker Wes­teu­ropas gegen all die „Bösen“ der Welt.

EURASIEN SOLL OPFER DES US-​ATOMKRIEGS WER­DEN – FUCK EU!

Bei all dem fügen sich die Regierun­gen der EU-​Mitgliedsstaaten dem Dik­tat des US-​Imperialismus, denn die Sou­veränität der EU-​Mitgliedsstaaten ist durch spätestens mit der NATO-​Zugehörigkeit endgültig nicht mehr vorhan­den. Die Geheim­pro­tokolle in den NATO-​Bündnisverträgen verpflichten jede Regierung eines NATO-​Mitgliedslandes zur bedin­gungslosen Aus­führung der Befehle aus Wash­ing­ton. Gilt dies auch für einen atom­aren Erstschlag des US-​Imperialismus mit seinen in Europa sta­tion­ierten Atom­waf­fen gegen Rus­s­land, wo dann ganz Mit­tel– und Wes­teu­ropa mit einem atom­aren Gegen­schlag zu rech­nen hätte? Diese Frage soll­ten die poli­tis­chen Statthal­ter der US-​Monopole in den Regierungssitzen der EU-​Länder bitte schle­u­nigst den Völk­ern beant­worten, denn mit welcher­art „Fre­und­schaft“ unter Impe­ri­al­is­ten wir es beim derzeit­i­gen US-​Regime zu tun haben, bedarf doch wohl keiner weit­eren großen Stu­dien und Sachver­ständi­gengutachten. Die US-​Globalstrategie zielt derzeit unüberse­hbar auf die Ver­nich­tung von ganz Eurasien und nimmt dabei das unüberse­hbar riesen­große Risiko der Ver­nich­tung auch ganz Wes­teu­ropas, d.h. der atom­aren Aus­löschung der NATO-​Bündnispartner der USA, sehr bil­li­gend in Kauf. Ganz nach den kür­zlichen Worten jener Vic­to­ria Nuland aus dem State Depart­ment der USA: Fuck EU! (6)

Höch­ste Zeit für einen Volk­sauf­s­tand EU-​weit!

Höch­ste Zeit, die Atom­waf­fen der US-​Streitkräfte sofort aus allen EU-​Ländern zu entfernen!

Höch­ste Zeit, aus der NATO und allen impe­ri­al­is­tis­chen Bünd­nis­sen auszutreten!

Höch­ste Zeit, die kom­mu­nis­tis­che Bewe­gung zu stärken und das Zeital­ter des höchst aggres­siv gewor­de­nen Impe­ri­al­is­mus rev­o­lu­tionär zu überwinden!

Höch­ste Zeit für den Sozial­is­mus, dem die Zukunft gehört, weil nur im Sozial­is­mus Frieden und Wohl­stand für alle garantiert wer­den können!

(1) http://​rt​.com/​p​o​l​i​t​i​c​s​/​1​6​5​2​6​4​-​r​u​s​s​i​a​-​u​k​r​a​i​n​e​-​r​e​f​u​g​e​e​s​-​a​s​y​l​u​m​/

(2) http://​rt​.com/​n​e​w​s​/​1​6​5​8​8​0​-​u​k​r​a​i​n​e​-​l​u​g​a​n​s​k​-​j​e​t​-​p​a​r​a​t​r​o​o​p​e​r​s​/

(3) http://​rt​.com/​n​e​w​s​/​1​6​5​9​0​4​-​u​k​r​a​i​n​e​-​d​e​f​e​n​s​e​-​b​o​m​b​e​r​-​j​e​t​/

(4) http://​de​.ria​.ru/​p​o​l​i​t​i​c​s​/​2​0​1​4​0​6​1​4​/​2​6​8​7​5​0​6​8​2​.​h​t​m​l

(5) http://​rt​.com/​o​p​-​e​d​g​e​/​1​6​5​9​3​2​-​l​i​n​c​o​l​n​-​c​o​n​f​e​d​e​r​a​t​e​s​-​t​e​r​r​o​r​i​s​t​s​-​u​k​r​a​i​n​e​/

(6) http://​kom​mu​nis​ten​-online​.de/​o​b​a​m​a​s​-​d​o​p​p​e​l​z​u​n​g​i​g​k​e​i​t​-​k​e​n​n​t​-​i​n​-​d​e​r​-​g​e​s​c​h​i​c​h​t​e​-​v​i​e​l​l​e​i​c​h​t​-​n​i​c​h​t​-​i​h​r​e​s​g​l​e​i​c​h​e​n​-​e​i​n​e​r​s​e​i​t​s​-​v​i​s​i​e​r​t​-​e​r​-​e​i​n​e​-​a​t​o​m​w​a​f​f​e​n​f​r​e​i​e​-​w​e​l​t​-​a​n​-​a​n​d​e​r​e​r​s​e​i​t​s​-​t​r​e​i​b​t​-​e​r​-​d​i​e​-​a​t​o​m​a​r​e​-​h​o​c​h​r​u​s​t​u​n​g​-​a​u​f​-​s​t​u​f​e​n​-​w​e​i​t​-​u​b​e​r​/​#​m​o​r​e​-​6​5​5​1

http://​kom​mu​nis​ten​-online​.de/​d​i​e​-​g​e​h​e​i​m​p​r​o​t​o​k​o​l​l​e​-​i​n​-​d​e​n​-​n​a​t​o​-​b​u​n​d​n​i​s​v​e​r​t​r​a​g​e​n​-​v​e​r​p​f​l​i​c​h​t​e​n​-​j​e​d​e​-​r​e​g​i​e​r​u​n​g​-​e​i​n​e​s​-​n​a​t​o​-​m​i​t​g​l​i​e​d​s​l​a​n​d​e​s​-​z​u​r​-​b​e​d​i​n​g​u​n​g​s​l​o​s​e​n​-​a​u​s​f​u​h​r​u​n​g​-​d​e​r​-​b​e​f​e​h​l​e​-​a​u​s​-​w​a​s​h​i​n​g​t​o​n​-​g​i​l​t​-​d​i​e​s​-​a​u​c​h​-​f​u​r​-​e​i​n​e​n​-​a​t​o​m​a​r​e​n​-​e​r​/

Quelle: kommunisten-online

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: