Die Zerstörung der irakischen Nation

Die von dem US-Präsidenten Barak Obama befohlene Bombenoffensive gegen die vorrückenden salafistischen Terrorgruppen der ISIL oder IS ist die Vorbereitung der nationalstaatlichen Integrität des Irak. Wie eigentlich jeder wissen sollte gibt es so etwas wie ein bisschen Krieg nicht. Obama kündigte unterdessen an das sich die US-Operationen im Irak mindestens „über Monate“ hinziehen würden. Das es sich hierbei um eine Rückkehr der neokolonialistischen Invasion des Irak handelt, darüber können insbesondere die Menschenrechtsphrasen des bombenwerfenden Friedensnobelpreisträgers nicht hinwegtäuschen. Die Hauptverantwortung für den Vormarsch der Kopfabschlager und Massenmörder des „Islamischen Staates“ liegen eindeutig bei Washington.

Die ISIS/IS ist eine Kreation der imperialistischen Kampagne gegen Syrien und den Einfluss des Iran im Irak. Die US-Imperialisten haben in Syrien die salafistischen Terrortruppen von Al Nusra und ISIS finanziell unterstützt und mit US-Waffen massiv aufgerüstet. Die Heuchelei Washingtons lässt sich etwa Mustergültig anhand des einflussreichen republikanischen Politikers John McCain begutachten. Jener fordert etwa das die USA noch entschiedener im Irak eingreifen müssten. McCain hatte noch vor einem Jahr mit Vertretern der ISIS für ein Gruppenphoto posiert.

Siehe:http://www.tpnn.com/2014/06/20/isis-terrorists-post-a-selfie-with-john-mccain/

Die ISIS steht in Wahrheit für eine Strategie des Westens den antiimperialistisch-schiitischen Widerstand gegen Imperialismus und Zionismus, bestehend aus Syrien, dem Iran, der Hezbollah und auch der irakischen Regierung, zu zerschlagen. US-Militärs hatten in Jordanien ISIS-Kämpfer zum Zweck des Kampfes gegen Assad in Syrien ausgebildet. Das NATO-Mitglied Türkei bildet vor allem die von Saudi Arabien, Katar und Kuweit finanzierten Salafi-Brüder auf einer Luftwaffenbasis der NATO aus, an welcher auch das US-Militär beteiligt ist. Israel hat in Syrien mehrfach Luftunterstützung für die Kalifatsjihadisten geleistet. Jüngst kam gar der Verdacht auf, der Chef der ISIS im Irak, sei ein Mossad-Agent.

Siehe:http://internetz-zeitung.eu/index.php/2153-snowdon-der-chef-von-isis-bagdadi-wurde-vom-mossad-ausgebildet

Die Strategie der USA zielt auf die Zerstückelung und endgültige Vernichtung des irakischen Nationalstaates. Aufgehalten werden soll nur die Eroberung der Kurdengebiete, da die Kurden als enger Verbündeter der USA im Nordirak gelten. Solange die ISIS aber gegen die irakischen Schiiten haben die USA gegen ein steinzeitislamistisches Kalifat nur wenig einzuwenden. Die USA und Israel unterstützen zudem die Abspaltung der Kurdengebiete vom irakischen Staatsverband und auch der sunnitischen Gebiet, einem vom schiitischen Süden gelösten „Staat“ um die Gebiete von Mossul, Tikrit, Falludschah und Ramadi. Hauptziel ist aber der Sturz der schiitischen proiranischen Regierung.

Die Verantwortlichen für die heutige Lage müssen beim Namen genannt werden: Bush, Cheney, Wolfowitz, Rumsfeld, Rice und Powell. Sie haben die amerikanische Beölkerung und die ganze Welt gezielt belogen, um einen Krieg für Öl und für die imperialistische Herrschaft der USA zu rechtfertigen. Inzwischen ist allgemein bekannt, dass die Behauptungen über irakische Massenvernichtungswaffen ein einziges Lügengespinst waren.Die zweite große Lüge war die Behauptung, Saddam Hussein sei mit al-Qaida verbündet. Bevor die USA in den Irak einmarschiert waren und das Land besetzt hatten, gab es dort keine al-Qaida. Das säkulare-nationalistische Baath-Regime stand mit der islamistisch-dschihadistischen Gruppe auf Kriegsfuß. Hunderttausende Irakis wurden dahingemetzelt, Millionen in die Flucht getrieben, und das ganze Land wurde weitgehend in Schutt und Asche gelegt. Nach dem Prinzip „teile und herrsche“ wurde gezielt Zwietracht zwischen schiitischen, sunnitischen und kurdischen Volksgruppen gesät.

Die angestrebte Vernichtung des irakischen Nationalstaates ist eine direkte Folge des verbrecherischen Angriffskrieges auf den Irak unter George W. Bush. Unter Saddam Hussein und der Baath-Partei war den Irakern nicht nur ein Mindestmaß an wirtschaftlicher und sozialstaatlicher Prosperität garantiert, sondern auch die Einheit der irakischen Nation.

Nun soll der Irak endgültig von der Landkarte gelöscht werden. Hierbei handelt es sich um ein Programm des bombenwerfenden Antinationalismus. In der BRD wird der Ruf immer lauter die US-Imperialisten und auch die BRD selbst müssten noch „mehr“ tun. Im Zeichen des menschenrechtlerisch verbrämten Bellizismus arbeiten die Menschenrechtsfreunde in der BRD an der Zerstörung der irakischen Nation und auch an dem Ruf „Germans to the Front.“ Diesem Ruf hat sich nun auch die „pazifistische“ Linkspartei angeschlossen.

Siehe:http://www.deutschlandfunk.de/kampf-gegen-is-linken-politikerin-jelpke-schliesst-aktionen.694.de.mhtml?dram:article_id=294120

Besonders schwerwiegend ist es das die Bundestagsabgeordnete Ulla Jelpke zum linken Flügel der Linkspartei um die Antikapitalistische Linke (AKL) gehört und auch zu den Dauerkolumnisten der antiimperialistischen Tageszeitung Junge Welt gehört. Eigentlich müsste sie bei der Jungen Welt nun mit einem Schreibverbot rechnen. Aber „eigentlich“ bedeutet nur das dies eine unwahrscheinliche Option ist.Schließlich möchte Jelpke auch Assad und die iranische Regierung im Sinne eines menschenrechtlerischen Gutmenschentums stürzen.

Siehe: http://www.ulla-jelpke.de/news_detail.php?newsid=2198

Verfasser: Sozrev

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: