US-Ziel: Regime-Change in Syrien

„Der strategische Durchbruch der ‚Rebellen’ wird vorbereitet im verletzlichen südlichen Unterbauch des Landes.“

Die Offensive der Vereinigten Staaten von Amerika gegen ISIS in Syrien wird sehr bald zu dem werden, was ihre originale Bestimmung war: Regimewechsel in Damaskus, das strategische Ziel, das Amerikas Euro-Arabisch-Türkisch-Israelische Koalition einigt. Wenn auch militärische Planer der Vereinigten Staaten von Amerika betonen, dass es acht Monate bis ein Jahr dauern wird, um eine „gemäßigte“ syrische Rebellen-Speerspitze zusammenzustellen und auszubilden, um gegen die Regierungskräfte anzutreten, diktieren doch die politischen und militärischen Realitäten, dass die Amerikaner viel schneller vorgehen müssen, um das Verhältnis der Kräfte auf dem Boden durcheinanderzubringen. Andernfalls könnte sich die gesamte Struktur der westlichen Dominanz in der Region in katastrophaler Weise auflösen.

Der Widerspruch im Kern der westlichen Krise in Syrien besteht darin, dass zehntausende Jihadisten sich weigern, als bloße Fußtruppen für den Westen und die arabischen Monarchen herzuhalten. Der jihadistische Geist ist aus der Flasche, und seine Hexenmeister und Zahlmeister können ihn nicht mehr zurück hineinbringen. Das Problem ist nicht nur ISIS. Der Islamische Staat ist angewachsen durch die Einbeziehung von anderen islamischen Kämpfern, die eine ähnlich theo-politische Logik verfolgen, die ihre eigene Version der „Befreiung“ von den Fesseln des Westens suchen, und zunehmend den Sturz der Regimes von Monarchen, die mit den Vereinigten Staaten von Amerika alliiert sind. ISIS ist überlaufen mit Überläufern von anderen islamistischen Organisationen, die von den stellvertretenden Kriegsplanern in Riad, Doha, Ankara und Washington mehr abhängig sind und diesen gehorchen. ISIS muss daher bestraft werden, um sein Ansehen in den Reihen der Jihadisten zu schädigen, die den großen Haufen der Kämpfer ausmachen, die gegen den syrischen Staat aufgestellt sind. Aus denselben Gründen muss den Jihadisten, die noch nicht im Umkreis von ISIS gelandet sind und die einzigen wirklich existierenden Kräfte des Westens auf dem Boden bilden, ein erlösender Sieg verschafft werden, und das schnell, ehe das ganze Gebäude des Stellvertreterkriegs zusammenkracht.

„Der jihadistische Geist ist aus der Flasche, und seine Hexenmeister und Zahlmeister können ihn nicht mehr zurück hineinbringen.“

Das ist der Grund dafür, dass Präsident Obamas Antwort in einem Nachdoppeln der vor mehr als drei Jahren begonnenen militärischen Intervention mittels direkter Feuerkraft der Vereinigten Staaten von Amerika bestand. Obwohl die Bombenabwürfe der Vereinigten Staaten von Amerika auf den Norden und Westen Syriens konzentriert waren, wo ISIS dominiert, wird der strategische Durchbruch der „Rebellen“ im verletzlichen südlichen Unterbauch des Landes vorbereitet, in dem Korridor entlang den von Israel besetzten Golanhöhen. Die syrische Hauptstadt Damaskus liegt nur etwa 70 km davon entfernt, bewacht von zwei Divisionen, die die Regierung Assad auf jeden Fall verstärken müsste.

Der Abschuss eines syrischen Kampfflugzeugs auf der syrischen Seite der „Grenze” diese Woche durch Israel sollte zweifelsohne Assads Luftwaffe davon abhalten, jihadistische Truppenkonzentrationen, die vom Süden her einen Vorstoss nach Damaskus machen sollen, in dem Korridor zu stören. Die Israelis gaben den Rebellen jede Unterstützung, darunter medizinische Versorgung ihrer Verwundeten, als die Islamisten syrische Soldaten in die Flucht schlugen und friedenserhaltende Soldaten der UNO früher in diesem Monat gefangennahmen oder wegbrachten. Die Rebellen behaupten jetzt, „80% der Provinz Quneitra“ besetzt zu haben, die bis zu den Vororten von Damaskus reicht.

Ohne die Überwachung der UNO-Friedenserhalter und mit Israel, das den Luftraum über dem 5 km breiten, 70 km langen Korridor kontrolliert, bereiten sich die mit al-Qaeda verbundene und von Qatar finanzierte al-Nusra Front, die von Saudiarabien finanzierte Islamische Front und die von den Vereinigten Staaten von Amerika unterstützte syrische revolutionäre Front vor, die Hauptstadt zu erstürmen, wobei sie sich sicher sind, dass die Vereinigten Staaten von Amerika einen Vorwand finden werden, als Luftwaffe zu agieren, wie sie es für die Jihadisten in Libyen taten. Die Jihadisten werden nicht sechs oder acht Monate herumsitzen, während Washington 5.000 „Gemäßigte“ mit Geld ausbildet, das noch nicht vom Kongress bewilligt worden ist. Wenn die Amerikaner nicht ihre Luftwaffe benutzen, um schnell den Weg nach Damaskus für die „freundlichen“ Jihadisten freizumachen, werden die Kämpfer schnell unfreundlich werden und sich noch offener mit ISIS zusammentun, mit dem die meisten Rebellen diesen Monat eine Vereinbarung abgeschlossen haben, sich gegenseitig nicht zu bekämpfen.

„Die Vereinigten Staaten von Amerika werden einen Vorwand finden, als Luftwaffe zu agieren, wie sie es für die Jihadisten in Libyen taten.“

Die Vereinigten Staaten von Amerika behaupten, am Dienstag zumindest eine Einheit von Al-Nusrah im Norden des Landes getroffen zu haben, aber wir leben in einem Land der Falschinformation, und kein Reporter der großen Medien wird in die Reichweite von „Rebellen“ gelangen, um zu bestätigen, wer wirklich getroffen wurde. Washington setzt darauf, dass wenn es ISIS schwer genug trifft, die Kämpfer zurückgehen werden zu den leichter handhabbaren Jihadisten, die durch die Luftüberlegenheit der Vereinigten Staaten von Amerika zu Siegen über die syrische Regierung kommen werden, wodurch sich der Kampf zu ihren Gunsten drehen und vielleicht den Zusammenbruch der Regierung verursachen wird – und dadurch die imperiale Politik im Mittleren Osten retten.

Washington hat sicher Pläne, tausende arabische Soldaten auszubilden, die es in den kommenden acht bis zwölf Monaten als syrische „Gemäßigte” ausgeben wird. Aber die Vereinigten Staaten von Amerika wissen, dass sie als erstes den Jihadisten, die sie noch unter ihrer Kontrolle haben, einen Grund bieten müssen, sich nicht mit ihren Seelenfreunden von ISIS zusammenzutun. Die Amerikanische Luftmacht wird den missratenen Islamischen Staat bestrafen und in Bälde denjenigen Belohnungen bieten, die ihren Abrichtern in der Koalition der Willigen gegenüber loyal bleiben.

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: