Monatsarchiv: November 2014

Shell-Jugendstudie

Der Erdölmulti Shell legte seine in Zusammenarbeit mit mehreren Universitäten erstellte aktuelle Jugendstudie vor. Der Untersuchung zufolge setzt sich die tiefe Spaltung der deutschen Gesellschaft auch in die Jugend hinein fort. Nur 40 Prozent der Jugendlichen aus sozial schwachen Verhältnissen glauben an eine bessere Zukunft für sich – der Durchschnittswert liegt hier bei 70 Prozent. Die sozialen Unterschiede zeigen sich in der Studie auch beim politischen Interesse der Jugendlichen. Dieses liegt zwar weiterhin auf sehr niedrigem Niveau, verzeichnet aber offenbar eine Tendenz nach oben: Mehr als jeder Dritte (37 Prozent) gibt laut der Studie an, politisch interessiert zu sein. 2002 waren es noch 30 Prozent der Befragten. Vier von zehn Jugendlichen sind eigenen Angaben zufolge unzufrieden mit der deutschen Demokratie. Weiterlesen

Massengesellschaften bewirken Massenverbrechen

Von Jürgen Schwab, veröffentlicht in „Neue Ordnung“, 2/2008

Das sogenannte Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (DÖW) übt seit dem 11. Februar 1963 in der Alpenrepublik das Wächteramt über die politische Korrektheit aus. Obwohl in keiner Weise durch die Verfassung dazu legitimiert, wird diese Stiftung von der Republik Österreich, der Stadt Wien und dem Verein Dokumentationsarchiv gemeinsam getragen. Das DÖW ist somit nicht als staatliche Institution, sondern als Einrichtung der Zivilgesellschaft zu verstehen. Der Universitätsdozent und nationale Katholik Friedrich Romig darf diese Einrichtung folgerichtig ungestraft als „eine Art Privatstasi“ bezeichnen. Weiterlesen

Deutschland: Verfassungsschutz überwacht “prorussische Positionen”

Wer sich im Internet positiv über Russlands Politik äußert, könnte recht schnell zum Ziel des deutschen Bundesverfassungsschutzes werden. Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen: „Hier stellen wir uns die Frage, wer dahintersteckt“. Dass es Menschen gibt, die selbstständig denken können, kommt ihm dabei offenbar nicht in den Sinn.

Weiter

DRITTE COMPACT-Souveränitätskonferenz „Frieden mit Russland“ am 22. November

Am Samstag, den 22. November 2014 fand in Berlin die dritte Souveränitätskonferenz des COMPACT-Magazins unter dem Titel “Frieden mit Russland” statt. Der Chefredakteur Jürgen Elsässer und COMPACT-Geschäftsführer Kai Homilius konnten neben den rund 800 Gästen eine ganze Reihe hochkarätiger Referenten begrüßen. IDC-Direktorin Natalja Narotchnitskaya sprach die Eröffnungsrede und war sichtlich begeistert von Resonanz und Interesse der vielen versammelten Gäste, die zum Teil von weit her angereist waren, um ein Zeichen für den Frieden zu setzen.

Weiter

Palästina: Das Zusammenspiel von IS und Israel

Auf Englisch:

Why Netanyahu’s Relentless War Will Backfire

ISIS is Israel’s Key Ally Against a Palestinian State

by JONATHAN COOK

Nazareth.

An image speaks a thousand words – and that is presumably what Israel’s supporters hoped for with their latest ad in the New York Times.

Two photographs are presented side by side. One, titled ISIS, is the now-iconic image of a kneeling James Foley, guarded by a black-hooded executioner, awaiting his terrible fate. The other, titled Hamas, is a scene from Gaza, where a similarly masked killer stands over two victims, who cower in fear.

Weiter auf counterpuch

Dortmunder IS-Helfer

Laut dem ARD-Magazin Panorama läuft ein E-Mailkonto der jihadistischen Kopfabschneider des Islamischen Dienstes über einen Mailanbieter, der sich in Besitz des Dortmunder Abgeordneten der Minipartei „Die Rechte“ befindet. Dennis Giemsch ist Kennern der Nationalen Widerstandes sicherlich ein Begriff. Giemsch gilt als Führungsfigur der NS-Szene in NRW und führt einen rechten Versandhandel sowie den Bloghoster log.or der von der Kameradschaftsszene genutzt wird. Weiterlesen

Merkel – ein deutsches Verhängnis

1932 erschien die prophetische Schrift „Hitler – ein deutsches Verhängnis“ von Ernst Niekisch. Daran muß ich jedes Mal denken, wenn „embedded“ Angela Merkel sich in Szene setzt, vielmehr gesetzt wird. Unter allen Kanzlern der Nachkriegszeit scheint sie mir das deutsche Verhängnis in Person zu sein. Ihre Verhaltensauffälligkeit ist deshalb von so bedeutendem Gewicht, da ihr Volk sich zu vorgerückter geopolitischer Stunde praktisch in einer existenziellen Krise befindet. Weiterlesen

Kanonische Erklärung der Bewegung von 1968

Angesichts des anhaltenden Mißbrauchs, der in Deutschland von Funktionären und Propagandisten der Fremdherrschaft über das deutsche Volk im besonderen wie der globalimperialistischen Kapitalherrschaft über die Völker der Welt im allgemeinenmit dem Mythos von 1968 betrieben wird, sehen die Unterzeichner sich zu folgender Erklärung veranlaßt, um nicht nur als Zeitzeugen, sondern auch als damals geschichtlich handelnde Personen gegenüber den Nachgeborenen und der Geschichtsschreibung klarzustellen, daß die Bewegung der Jahre um 1968 weder für Kommunismus noch für Kapitalismus, weder für drittweltliche oder östliche noch für westliche Wertegemeinschhaft aufstand, sondern allein für das Recht eines jeden Volkes auf nationalrevolutionäre wie sozialrevolutionäre Selbstbefreiung. Weiterlesen

Russia Today: Matthias Bröckers zum Ukrainekonflikt

Wer ist Antiimperialist oder wer nicht? Eine Berichtigung des AIP-Artikels zur Toilettenaffäre der Linken

Liebe Genossen, ich glaube das ihr euch im Irrtum befindet, wenn ihr meint das die Damen Höger und Groth zu den antiimperialistischen Kräften gehören. Beide treten für einen Sturz Assads ein, stehen hinter der von den USA finanzierten Opposition und werfen Putin in der Ukraine “Völkerrechtsbruch” vor. In Wahrheit ist der linke Parteiflügel der Linkspartei mittlerweile fast genauso proimperialistisch wie der rechte Parteiflügel. Weiterlesen