Monatsarchiv: November 2014

Wir Selbst 12/1979: Rudi Dutschke, die Grünen und die nationale Frage

Wir Selbst- Zeitschrift für Identität, Ausgabe 12/1979. Hier klicken.

Themen:
– Direkte Demokratie im Gaddafi-System (Jamahiria)
– Entfremdung und Leistungsdruck
– Sozialismus und Nationalismus: Grundelemente menschlicher Selbstbefriedung
– Revolutionäres Bauerntum: Einst und Gegenwärtig
-Weltweiter Volkskampf gegen US-Imperialismus
– Nordirland und der linke Befreiungsnationalismus
– Dutschke und die Grünen: Nationale Frage ohne Tabu?
-Rudolf Bahro
– Käthe Kollwitz: Ein Werk im Dienst des humanistischen Sozialismus
– Aufruf nationaler Grüner in Rheinland-Pfalz: Gegen kommunistische und kapitalistische Ausbeutung – Für ein geeintes, demokratisches und sozialistisches Deutschland

Verschwörungsrückstau oder steckt die „jüdische Weltverschwörung“ hinter Altermedia?

Israel hatte vor drei Jahren nach Jahrzehnten die sogenannten „Eichmann-Protokolle“ freigegeben. Interessant sind diese unter anderem deswegen weil Adolf Eichmann bei seiner Befragung in Israel offenbar zu Protokoll gegeben hat Adolf Hitler sei eine Marionette internationaler Finanzkreise gewesen.

http://derstandard.at/1301873758438/NS-Verbrechen-Israel-veroeffentlicht-geheime-Eichmann-Dokumente

Diese Behauptung Eichmanns fällt nun auf Verschwörungstheoretikern unter den NS-Nostalgikern zurück die hinter alles und jedem eine jüdische Weltverschwörung vermuten. Die Eichmann-These wird etwa auch in dem Buch „Wall Street und der Aufstieg Hitlers“ vertreten. Weiterlesen

Speerspitze der NATO-Aggression gegen Russland

Die Bundeswehr soll die NATO-Aggressionstruppe in Osteuropa gegen Moskau anführen. Die Bundesrepublik soll die Führung der schnellen Eingreiftruppe übernehmen, einer Eliteeinheit des westlichen Militärbündnisses. Diese Truppe soll bereits Anfang des nächsten Kalenderjahres einsatzbereit sein. Die Führung der Elite-Truppe soll von Münster aus gesteuert werden und einige tausend Soldaten umfassen. Das Kommando wird beim Bundeswehrgeneralleutnant Volker Hauber liegen. Weiterlesen

AIP zur Toillettenaffäre der LINKEN

AiP-D Standpunkt:

Die Hexenjagd gegen fortschrittliche Abgeordnete der Partei “Die Linke” und deren Mitarbeiter geht durch pro-zionistische Kräfte auch in der eigenen Partei munter weiter. Die sogenannten Kritiker um Petra Sitte und Matthias Höhn hätten genügend Grund, vor ihrer eigenen Tür zu kehren. Hierbei geht es nicht um relative Belanglosigkeiten, wie z. B. das Verwechseln von Eigentumsverhältnissen in einer Kaufhalle in der Stadt Halle (bürgerliche Zeitungen beschuldigten damals Frau Sitte des mehrfachen Ladendiebstahls, was bei den Finanzverhältnissen dieser Frau eigentlich ausgeschlossen erscheinen sollte), oder die vor über 25 Jahren veranstaltete Hexenjagd auf den 1. Sekretär der SED im Chemiebezirk, Genossen Joachim Böhme, auf den mit erfundenen Anschuldigungen in Sachen angeblicher Korruption und Vetternwirtschaft eine Treibjagd ohnegleichen veranstaltet wurde. Weiterlesen

Verteilungskämpfe innerhalb des Systems

Folgender Text stammt aus dem Jahr 2008.

Die „Junge Freiheit“ hat nun erneut zum Ausdruck gebracht, daß sie nicht das System zu überwinden gedenkt. Ihr Autor Clemens Taeschner ist jedenfalls der Auffassung, daß unlängst auf einer 1968-Gedenkveranstaltung an der Berliner Humboldt-Universität „all jenen ein Podium angeboten“ worden sei, „die noch immer danach trachten, das System der Bundesrepublik zu überwinden.“ (http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.268+M50def6db686.0.htmlDieser Verweis führt auf eine externe Seite.) Weiterlesen

Washingtons neues Feindbild: Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán

F. William Engdahl

Ungarn und sein populistischer Ministerpräsident Viktor Orbán sind ins Fadenkreuz der Washingtoner politischen Elite geraten. Und welche Sünde hat er begangen? Er unterwirft sich nicht dem Diktat der Brüsseler EU-Kommission, wenn er versucht, eine nationale Identität für Ungarn zu definieren. Noch schlimmer ist aber, dass er die Beziehungen seines Landes zu Russland vertieft und sich Washington widersetzt, indem er eine Vereinbarung mit der Gazprom unterzeichnet, wonach die South-Stream-Gaspipeline zur EU über Ungarn geführt wird.

Weiter

Die Widersprüche des Milos Zeman

Die Bundeskanzlerin Angela Merkel wird nicht müde zu betonen das der Westen und insbesondere die EU „geschlossen“ als ideologischer Block gegen den angeblichen „Aggressor“ Putin stünde. Wer aber die Nachrichtenlage abseits des Mainstreams beobachtet wird feststellen das es sich hierbei um eine offensichtliche Falschbehauptung handelt. Merkel und Obama wollen sich wohl Mut zusprechen und ihren Wählern den Eindruck vermitteln niemand unter den Staatschefs der EU und NATO würde an der „Bösartigkeit“ des „Dämons“ Putin auch nur leise Zweifel anmelden. Eifrige Zeitungslesern wird aber vielleicht nicht entgangen sein das etwa die FAZ gegen den tschechischen Präsidenten Milos Zeman heftige Angriffe reitet. Weiterlesen

‘Russland spricht die Sprache, die Washington versteht’

Hat Russland die Grenze seiner diplomatischen Toleranz der US- und seiner NATO- Alliierten erreicht? Moskaus Erklärung in dieser Woche, mit der Entsendung von Lang-Streckenbombern in den Golf von Mexiko – Amerikas eigenen Hinterhof – deutet das an.

Dieser Zug erscheint als rücksichtsloses Schraubenanziehen bei den Spannungen zwischen den Rivalen des Kalten Krieges. Die russischen strategischen Tupolev Bomber können atomare Gefechtsköpfe tragen, und wie erwartet, hat die Entscheidung, das Karibische Meer zu patroullieren von Washington eine scharfe Antwort erzeugt, die Moskau vor Risiken warnte.

Weiter

Die Linke und die Antisemitismusdebatte: J’accuse – Ich klage an

von Abi Melzer

Quelle: Der Semit vom 16. November 2014

Die Amerikaner würden das, was in den letzten Tagen in Berlin passiert ist mit „upside-down“ beschreiben, und die Israelis würden sagen, dass die Welt „meschuge“ ist, was so viel heißen soll, dass einigen Abgeordneten der Linken offensichtlich das Blut in den Kopf gestiegen und der Verstand in die Hosen gerutscht ist. Weiterlesen

WWG behauptet Putin sei international isoliert. So sieht es wirklich aus!