Pegida: Lutz Bachmann wirbt um Neocons und Zionisten

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • Schwab  On 16. April 2015 at 18:10

    Der völkische AfD-Mann Björn Höcke plädiert bei Maischberger für die traditionelle Familie:

    http://mediathek.daserste.de/Menschen-bei-Maischberger/Sexuelle-Vielfalt-Mann-Frau-egal/Das-Erste/Video?documentId=27695502&topRessort=tv&bcastId=311210

  • Adelheit E.  On 16. April 2015 at 22:13

    Pegida ist meiner Meinung nach die Folge einer menschenverachtenden Politik und den daraus resultierenden negativen Zuständen von Millionen Menschen.

    Mit den Problemen und Ängsten dieser Menschen spielen die Mächtigen nach Belieben, ziehen im Hintergrund die Fäden und reiben sich die Hände – weil es noch immer/schon wieder funktioniert.

    Und in der Zwischenzeit spielen sie ihr Spiel weiter – das nur einen Verlierer kennt: 99 Prozent der Menschen.

  • KK77er  On 16. April 2015 at 22:27

    Das ist ein PEGIDA-Witzbündnis – ein falscher FÜHRER – ein FALSCHES PROGRAMM – und alle laufen nach …

  • sozrev  On 17. April 2015 at 16:17

    KK77er und Adelheit:

    Aus meiner Sicht habt ihr beide in der Tendenz recht. Nach der West-Pegida scheint sich auch ein Großteil der Ostpegida als Neocon-Pegida zu positionieren. Mit einem einseitigen Antiislamismus und einer Wilders-Israelsoli dürfte man aber langfristig in Mitteldeutschland viele Mitdemonstranten vergraulen, aufgrund der DDR-Sozialisierung (Anti-USA und Anti-Israel). So wird aus Pegida im Osten keine deutsche Nationalbewegung für Souveränität, sondern eine antideutsche Rechtsbewegung, da kürzlich die israelische Rechte (die Wilders-Richtung) die atomare Auslöschung iranischer UND DEUTSCHER Großstädte gefordert hatte. Dagegen ist der islamisch-islamistische Iran in der Tendenz prodeutsch. Israel und Wilders sind aber in de Tendenz nicht für die Saudis, sondern fördern über ihre Unterstützung für Al Nusra und den IS in Syrien und Irak eine Radikalislamisierung des Nahen Ostens. Wer Jihadisten-Mörder und Christentöter also in Europa als Bündnispartner ansehen möchte und behaupte er sei gegen eine „Islamisierung“, der sollte mal einen Arzt aufsuchen. Die Wilders-Netanjahu-Richtung steht also in Wahrheit für die Unterstützung von Christenmördern, während der böse Iran der christenfreundlichste Staat im islamischen Kulturraum ist und die Hezbollah (Schiiten) zusammen mit Christen in Waffenbrüderschaft gegen dieses Bündnis aus Jihadisten und Israelis kämpft.

    Zudem ist der Lutz Bachmann eine mehr als dubiose Figur: Hitler-Verkleidung und Pro-Zionismus, kriminelle Subjekt und Koksnase, zudem beste geschäftliche Verbindung zum Springer-Konzern („Lügenpresse“). Verschwörungstheoretiker könnten da schon was vermuten……was sie ja auch tun!

  • Marrok  On 17. April 2015 at 18:19

    Man sollte nie vergessen das zur Anfangszeit von Pegida das Orga Team in ihren Facebook-Gruppen offen mit der Likud-Partei sympathisierte. Mitstreiter, die das kritisch hinterfragten, wurden ausgebootet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: