Stalin: Die Bourgeoisie als Nationalverräter

„Früher galt die Bourgeoisie als das Haupt der Nation. sie trat für die Rechte und die Unabhängigkeit der Nation ein und stellte sie –über alles–. Jetzt ist vom –nationalen Prinzip– auch nicht eine Spur geblieben. Jetzt verkauft die Bourgeoisie die Rechte und die Unabhängigkeit der Nation für Dollars. Das Banner der nationalen Unabhängigkeit und der nationalen Souveränität ist über Bord geworfen. Ohne Zweifel werden Sie, die Vertreter der kommunistischen und demokratischen Parteien, dieses Banner erheben und vorantragen müssen, wenn Sie Patrioten Ihres Landes sein, wenn Sie die führende Kraft der Nation werden wollen. Es gibt sonst niemand, der es erheben könnte.“

Josef Stalin, aus der Rede auf dem XIX. Parteitag der Kommunistischen Partei der Sowjetunion (14. Oktober 1952)

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • Iaroslava  On 5. Mai 2015 at 17:52

    Bereits 1927 hat unser Führer Stalin in einem Aufsatz in der Zeitung „Wahrheit“/“Prawda“ geschrieben: „England hat immer alle Befreiungsbewegungen bekämpft: aber englische Bourgeoisie liebt es nicht, mit eigenen Kräften zu kämpfen, sie hat immer vorgezogen, andere für sich kämpfen zu lassen. Es ist derzeit notwendig, in allen Ländern Europas Alarm zu schlagen und auf die Gefahr eines neuen Krieges hinzuweisen, den Angelsachsen um jeden Preis beginnen wollen; wir müssen die Wachsamkeit der Arbeiter und der Soldaten in den kapitalistischen Schurkenstaaten des Westens verstärken. Die Massen sind darauf vorzubereiten, mit allen revolutionären Kampfmitteln jedem etwaigen versuch der bürgerlichen Regierungen zu widersetzen, einen neuen Krieg zu organisieren“.
    Jawohl, so ist es! Daher fordern wir heute: „Amis, go home!“ / „Mitglieder der Konrad Adenauer Stiftung für das Mitwirken an der Vorbereitung des Putsches in Kiew verhaften!“ / „NATO auflösen!“ / „Hände hoch, Westen! Dein teuflisches Treiben bringen wir zur Ende, Judas!“

  • Iaroslava  On 6. Mai 2015 at 11:34

    Für alle, die nicht Nationalverräter sind, ein wichtiges Video (Dauer: 43 Minuten; es wird empfohlen, das Video bis zum Ende zu schauen und anschließend auswendig lernen):

    Informationsministerium der Donetzk Volksrepubik / Министерство информации ДНР:

    „Конец проекта „Украина“; Презентация книги“:

    ——————————————————————————————————-

    Ohne Russischkenntnisse keine Freiheit und keine Souveränität, sondern nur Verelendung und Tod im Siechen, Arbeitslosigkeit und Verblödung gemäß dem Plan von Allen Dulles und Bomber Harris.

    Daher gilt: Alles für den Sieg => Russisch lernen!

    Alles für den Sieg des Eurasischen Reiches über den amerikanischen Aggressor!
    Befreiungsrevolution der Eurasischen Nationen jetzt!

  • sozrev  On 6. Mai 2015 at 14:45

    Das Konzept einer „eurasischen Nation“ lehnen wir eher ab, weil dies den Nationalstaatsgedanken negieren würde. „Eurasien“ ist keine „Nation“, sondern ein antiimperialistisches Konzept. Diesen antinationalstaatlichen eurasischen Gedanken findest du in der BRD etwa beim Regin-Verlag und auf der nicht mehr existenten Internetseite des deutschösterreichischen Islamisten Martin Schwarz. Auch die Konzeption von Dugin negiert eher den Nationalstaat. Putins eurasische Wirtschaftsunion ist dann eher etwas anderes und durchwegs vernünftig.

    • Iaroslava  On 6. Mai 2015 at 16:00

      1. „Eurasien“ ist keine Nation, sondern das Ort, wo wir seit Jahrtausenden leben. Und wir brauchen in Eurasien weder Yankees, noch Zionisten, noch Islamisten.

      2. Das Konzept einer säkularen Nation entstammt den Federn der europäischen Freimaurer, die mit seiner Hilfe das Christentum in seiner reichstragenden Funktion beseitigen wollten. D. h., die haben in Europa in Frühneuzeit sog. Nationen aufgebaut, die Christlichen Reiche relativiert und vernichtet, und jetzt werden auch die Nationen überflüssig, da sie ihren Dienst getan haben, – so zumindest ist die Vorgehensweise des europäisch-jüdisch-freimaurischen Krakentums seit dem Jahr 1500, heute s. Kraken-Konglomerat „Europäische Kommission“, etc.

      3. Hoch lebe das Rechtgläubige Russische Reich! Dem gebührt ewiglich der Sieg und Heil!

  • Iaroslava  On 7. Mai 2015 at 06:29

    Hiermit wird ein Vorschlag eingebracht, eine neue Deutsche Nationale Volksbefreiungsbewegung zu gründen, mit dem Ziel, als neue Hauptstadt Deutschlands Stalinstadt zu gründen und mittels Referendums einen Anschluß an das Russische Reich durchzuführen.

    Die zeit drängt, es soll ein Deutsches Rus dort entstehen, wo schon im Frühmittelalter westslawische Völker lebten – heute Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Thüringen.

    Alphabet soll Kyrillisch sein (Latein braucht kein Mensch); bitte alle schnellstmöglich Nationale Russisch-Rechtgläubige Christen werden und los geht’s, sonst kann man bald die oben genannte Gebiete nicht mehr von Marokko unterscheiden.

    Besuchen Sie das Freilichtmuseum Ukranenland (nahe Torgelow) – hier leben seit dem VII. Jahrhundert wir – Ukranen; und heute möchten wir eine neue Befreiungsrevolution in unserem Ukranenland starten, um Yankees, Zionisten, Berliner-Bundisten, Transatlantiker, Islamisten, etc. für immer auszuladen und Ketten der EU-Organisationen und des westlichen transnationalen Unrechts zu brechen.

    Wir möchten unseres slawisch-germanisches Ukranenland von der oben genannten unerwünschten Eindringlingen, Ganoven und Demagogen säubern. Wir fordern Verhaftung und Todesstrafe für die oben genannte Parasiten und Volksfeinde.

  • Iaroslava  On 7. Mai 2015 at 07:44

    Wir fordern den sofortigen Abzug der Truppe der deutschen Faschisten „Bundeswehr“ aus Torgelow (Ukranenland) mindestens bis zur Grenze des Teutoburger Waldes.

    = Stalins Enkel – Maos Kinder – Putins Bruderschaft =

  • Iaroslava  On 7. Mai 2015 at 10:36

    Hat jeder Nicht-Nationalverräter das Buch von Dagmar Brandt „Gardariki“ (1942) bereits auswendig gelernt? Wir alle sind RUS / Varjagen, ist das klar? Und damals, im X. Jahrhundert haben wir die Christliche Rechtgläubige RUS in Kiew verteidigt – gegen die Okkupation durch das Chasarische Khaganat der Judas. Und heute müssen wir unsere germanisch-slawische Länder auch von der zionistisch-USrahellischen Khaganat befreien. Ist das klar? Das ist der gleiche Kampf – der geld- und blutsaugende kriegstreibende Judas ist noch nicht weggewiechen, und möchte mit uns als Sklawen weiter handeln (heute nennt er das „Zeitarbeiter weitervermieten“), so wie damals sein Hauptgeschäft in Kiew das Handeln mit den von ihn okkupierten Völkern war.
    Wir brauchen Sieg und Heil für das Christliche Rechtgläubige Reich! Sogar Vietnamesen sind heute freier, als die Menschen, die zwischen Rhein und Noworossija leben!

    Daher gilt: konsolidierter Germanisch-Slawischer Aufstand der versklavten Christen gegen unsere Wallstreet-jüdische, zionistische und angelsächsische organisierte kriminelle Unterdrücker JETZT!

    Die freien China, Indien, Bolivien und Mekong-Staaten stehen uns bei!

    Nazistisch-zionistisches Ausgeburt Adenauers + Israels = BRiD muss sterben!

  • Iaroslava  On 7. Mai 2015 at 14:47

    Grundlagen der patriotischen Erziehung nach Stalin:

    = Für alle Nicht-Nationalverräter =

    1. Die Staatshymne Russlands ist bis zum 9. Mai zu lernen. Die Hymne beginnt mit den Wörtern: „Russland ist unser Heiliges Ewiges Reich“:

    http://flag.kremlin.ru/gimn/

    2. Die Deutschen Volksgenossen, die bereit sind, das Ewige Reich zu verteidigen, üben bereits jetzt das dreifache „Hurra!“ zum Sieg:

  • Iaroslava  On 7. Mai 2015 at 16:41

    Der Westen ist Kain, Judas und Antichrist in einem.

    Die beste Demonstration dessen sind die kosmopolitischen und zionistischen Pseudoeliten im Vor- und Hintergrund in JewSA, London, Paris, Frankfurt/Main, München, Berlin, Brüssel, Warschau, Schweiz.

    Die Vaterländer sind längst ausverkauft, verscherbelt, verpfändet; die Völker Europas in Ketten gelegt. Die Meute, die sich z. Bp. Bundesregierung, nennt, und Speerspitze Ost aufbaut, Waffen an den zionisto-faschistischen Israel liefert, Israel konsularisch vertritt, alles macht, was ihr die JewSA diktiert, Putsch in Kiew durchführt und den BRiD-Judas Klitschko in Kiew als Bürgermeister installiert, Sanktionen gegen Russland einführt, die BRiD-Lügenpresse duldet, – diese deutschsprachige zionistische Meute musst sofort weggefegt werden.

    Folglich, Volk – ans Gewähr! Den Segen von Stalin haben wir.

  • Iaroslava  On 7. Mai 2015 at 17:12

    Noch zwei Tage bis zum Sieg. Der Reichstag ist an der Reihe.

    http://tass.ru/victory-70

  • Schwab  On 8. Mai 2015 at 13:38

    Mein liebstes Stalin-Zitat ist (sinngemäß): Die Hitlers, Skodas, Reitz`, Benneckensteins usw. kommen und gehn – das deutsche Volk bleibt …

  • Iaroslava  On 8. Mai 2015 at 14:01

    @ Sehr richtig, Herr Schwab, aber um zu bleiben und nicht weggespült zu werden, muss das Deutsche Volk etwas tun! Hier ein vernünftiger Vorschlag von einem Kämpfer aus Chemnitz:

  • Iaroslava  On 8. Mai 2015 at 19:37

    Für uns, Stalinisten, die einzig wahren Geschwister sind die Chinesen. Wir sind durch vergangene und zukünftige Siege blutsverbunden.

  • Iaroslava  On 9. Mai 2015 at 06:25

    Wir gratulieren allen Kämpfern der Volksgemeinschaft der Russischen Werte zum Feiertag 9. Mai – Tag des Sieges im Heiligen Vaterländischen Krieg gegen die Nazi-Deutschland und über die, die Hitler finanziert haben; über die Westliche Bestie, seit 1000 Jahren das Rechtgläubige Russland überfällt, uns tötet, das Orthodoxe Christentum tötet, versucht, uns zu versklaven, als „Untermenschen“ zu nennen, unseren Blut sehen will und unseren Boden unter unseren Füssen uns enteisen will.

    Das ist der Westlichen Bestie – die immer von der Röm.-Kath. Pseudokirche, (und heute von NATO = dem Instrument der transatlantischen Hochfinanzmafia), zum Krieg auf der Ostfront/Speerspitze Ost angestiftet hat – nie gelungen, und nun die Lektion, die heute, am 9. Mai, am Tag des glorreichen Sieges Generalissimus Stalin und Sowjetischen Reiches über die Nazi-Deutschland und faschistisches Japan, sich zu merken gilt: fängt nie einen Feld- oder anderen Krieg gegen uns. Ihr habt ihn längst verloren – und dabei auch alles verloren: ihr Seelen, ihren Heil, ihre Reiche. Ihr seid nichts, und ihr habt nichts. Das Ewige Russland ist Alles! Nur Russland hat Sieg und gibt Heil. Das feiern wir heute.

  • sozrev  On 9. Mai 2015 at 11:11

    laroroslava:

    Das muss man als deutscher Nationalist natürlich ablehnen. Deutschland wird kaum Teil der russischen Förderation werden – was auch völkischer und historischer Unfug noch zehn wäre. Das ist noch absurder wie der Vorschlag von Schirinowski Griechenland und Zypern sollten Russland beitreten. Wir fordern ja auch nicht das Moskau in Neu-Berlin oder Neu-Nürnberg umbenannt werden sollte, auch fordern wir nicht das DEUTSCH in Russland Staatssprache werden sollte und die orthodoxen Russen müssen auch nicht zu Protestanten oder Katholiken werden. Ich würde den Russen gar keine Vorschriften machen wollen und was für Russland gilt, dies sollte dann auch für Deutschland gelten. Also auf solche wie von dir eingebrachte „Vorschläge“ kann man getrost verzichten. Zum Glück ist Putin ein vernünftiger Mensch, der auf solcherlei Vorschläge erst gar nicht kommt.

  • Iaroslava  On 9. Mai 2015 at 14:59

    @ Sozrev: es ist ratsam, nicht darauf zu achten, wie etwas genannt wird, sondern die Essenz untersuchen; wenn Sie das z. Bp. getan hätten, dann whätten sie und alle Neonazis in der BRiD, oder Rumänien, ehem.Ukraine, oder Lettland von der zionistischen Konrad-Adenauer-Stiftung unterstützt werden; und wenn Sie folgendes Buch auf Russisch gelesen hätte:
    „Советско-американские отношения во время Великой Отечественной Войны 1941-1945“, том 2. Издано: Москва, Издательство политической литературы, 1984
    – dann hätten Sie und alle Neonazis schnell erfahren können, das Adolf Hitler und die Clique um ihn herum gezielt von den amerikanischen und europäischen Juden finanziert und an die Macht geführt wurde.

  • Iaroslava  On 10. Mai 2015 at 06:21

    Heute stellen die Deutsch-Israelischen Zionnazisten und die NATO-Faschisten die größte Gefahr für alle souveränen Staaten der Welt dar.

    Entgegen dem Angebot des Friedensvertrages Stalins für das Deutsche Volk, hat sich Adenauer1952 anders entschieden – für den Bündnis mit dem Zionisten Ben Gurion (vgl. Rolf Vogel, „Deutschlands Weg nach Israel“ (1967)) und gegen den Friedensvertrag mit der Sowjetunion.

    Zur Tarnung nennen sich heute die zionnazistische Faschisten „Open Society“ (vgl. die sog. „Open Society Foundation“ von den diebischen Judas Soros, Chodorkowski, etc.). Der Euro-Majdan-Regime-Change und als Folge dessen andauernder Krieg in der ehem. Ukraine ist nicht zuletzt das Ergebnis der jahrelangen Vorbereitungen seitens der deutsch-israleischen zionnazistischen NATO-faschistischen Konrad-Adenauer-Stiftung, die u. a. auch zahlreiche Stützpunkte an den deutschsprachigen Pseudo-Hochschulen hat, z. Bp. an der Universität Hamburg.

    Folglich werden wir demnächst Reparationsforderungen an die „Bundesrepublik Deutschland“ aufstellen.

  • Schwab  On 10. Mai 2015 at 10:11

    Die Sache ist eher psychologisch zu sehen: Dem völligen O h n m a c h t s gefühl folgen A l l m a c h t s phantasien – man sitzt irgendwo in einer Plattenbau-Eineinhalbzimmerwohnung und betreibt hochfahrenden russischen, deutschen oder sonstwelchen Chauvinismus. Aber nur in der eigenen Phantasie! Nur auf der eigenen Tastatur verschießt man giftige Pfeile. Die „Neonazis“ sind aber immer die anderen! Manchmal ist es auch besser, man geht mal raus an die frische Luft, wo die Wirklichkeit ist …

  • Iaroslava  On 10. Mai 2015 at 10:44

    Statt den gemütlichen Spaziergängen (der Boden gehört sowieso nicht dem deutschen Volk, also was soll’s) empfehlen wir derzeit lieber 10 Stunden am Tag Chinesisch lernen. Bald kommen die richtigen Männer, und werden die deutsche „Speerspitze Ost“ übers Knee brechen müssen – wer das übersteht, der darf dann im Teutoburger Wald spazieren gehen und von einer Eineinhalbzimmerwohnung träumen.

  • Iaroslava  On 10. Mai 2015 at 13:48

    „Die Kriegsvorbereitungen werden von den amerikanischen Imperialisten geleitet – die brauchen dringend einen Krieg. Sie brauchen ihn zur Ausplünderung und Versklavung der Völker. Die Völker sollen vor dem amerikanischen kapital in die Knie sinken, sollen auf ihre nationale Unabhängigkeit verzichten, die Regierungsform annehmen, die ihnen die amerikanischen „Berater“ aufnötigen, in ihren Ländern die amerikanische Lebensweise einführen und nur diejenigen Wirtschaftszweige, und nur in dem Ausmaß entwickeln, wie es den amerikanischen Monopolisten genehm und für sie von Vorteil ist. Die Völker sollen also auf ihre nationale Souveränität, auf ihre wirtschaftliche Selbstständigkeit, auf ihre kulturellen und demographischen Interessen verzichten. Bekanntlich war auch der besessene Hitler mit solchen „Friedensbedingungen“ einverstanden. Aber gerade sie haben ja zum zweiten Weltkrieg geführt. Es ist offensichtlich, dass Harry Truman, wenn er analoge „Friedensbedingungen“ stellt, den Weg Hitlers beschreitet und sich heute das Ziel setzt, die Völker in den dritten Weltkrieg zu verstricken“.

    Lavrentij Berija, Rede „Für den Sieg des Friedens“, 1951.

  • sozrev  On 11. Mai 2015 at 07:15

    laroslava:

    Solcherlei Kraftmeierei schadet einer deutsch-russischen Freundschaft, weil bestimmte Vorschläge (Deutschland soll Russland beitreten, deutsche Katholiken, Atheisten und Heiden sollten der russischen Orthodoxie beitreten und städnige Drohungen) die Deutschen unter dem angeblichen „Schutzschild“ der NATO und des US-Imperialismus zwängen könnten. Über solche Worte kann sich doch nur die NATO freuen. Zum Glück redet Putin da ganz anders:

    Gewaltandrohungen werde ich nun hier konsequent zensieren.

  • Iaroslava  On 11. Mai 2015 at 09:00

    @ sozrev: haben Sie immer noch nicht verstanden?

    Wir, Russlandstreue Kräfte aus der Westukraine, fordern alle nach-, pseudo-, quasi-, echt-, bio-, jüdisch-, etc. -Deutsche UNVERZÜGLICH alle Mitglieder der Konrad Adenauer Stiftung zu verhaften und unter dem Einfluss polit. Berlins stehende Kiewer Hunte –

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/05/03/mit-deutschen-steuergeldern-adenauer-stiftung-mischt-in-der-ukraine-kraeftig-mit/

    – aus unserem (vormals ukrainischen) Vaterland sofort zu entfernen.

  • Iaroslava  On 11. Mai 2015 at 13:31

    @ sozrev: außerdem fördern wir – z. B. von Ihnen, dem angeblichen „SozRevolutionär“, das aktive Mitwirken bei unseren Förderungen des Tribunals und der Höchststrafe für den blutrünstigen jüdischen Dieb Chodorkowski, welcher aus seinem deutschsprachigen Domizil regelmäßig ungestraft seine Pläne des Regime Change in Russland ankündigt – die werden regelmäßig in eurer deutschsprachigen zionistischen Presse publiziert, wie in diesem Beispiel:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article140750237/Es-wird-keinen-unblutigen-Regimewechsel-geben.html

    begleitet von den Ergüssen des jüdischen Zionisten Boris Reitschuster.

    Wann schiebt ihr, angebliche „SozRevolutionäre“, die Riegel derartigen Umtrieben der Kriminellen, die dem Russischen Staat schädigen wollen, die Riegel vor?!

    Von Ihnen und Ihresgleichen wird eine konkrete und zügige Antwort erwartet!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: