Die Euro-Abwertung und ihre Folgen

Eine Abhandlung über die wahren Profiteure des Euro in seinem Endstadium.

Von Hermann Patzak

Der Euro war von Anfang an eine Weichwährung. Zu viele notorische Schulden-, Inflations- und Abwertungsländer Europas waren unter das „Dach der Währungsunion“ ge-zwängt worden. Doch am Anfang waren es gerade diese Länder, die vom Euro profitierten: Der für ihre Verhältnisse stabile Euro mit einem für sie ungewohnt hohen Außenwert erlaubte ihnen (1) billige Importe aus allen Ländern, auch den Euro-Ländern, so auch aus Deutschland. Der Euro erlaubte ihnen auch (2) die Bezahlung mit Krediten zu niedrigsten Zinskosten, weil das Abwertungsrisiko für die Kreditgeber weggefallen war.

Weiter

Kommentiere oder hinterlasse ein Trackback: Trackback-URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: