Der Euro-Wahn und seine Nutznießer, Teil 2

Von Hermann Patzak

2.1 Der verschwiegene Ausverkauf deutschen Produktivvermögens

Die Aufkäufe überschritten nach Einführung des Euro für jeden, der nicht absichtlich wegschauen wollte, die volkswirtschaftliche Schmerzgrenze. Die Übernahme der Mannesmann AG (durch die britische Vodafone AG) und der Höchst AG (durch die französische Aventis, später Sanofi AG) waren die ersten großen Meilensteine einer allgemeinen Aufkauf-Orgie, die 1999 nach der Euroeinführung einsetzte. Damals war es gerade die FAZ, die diesen Ausverkauf der Filet-Stücke deutscher Industrieunternehmen begrüßte. Die Aufkäufe würden die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen beweisen schrieben die deutschen Medien damals unisono! Und die Politiker der deutschen Blockparteien übernahmen diese Argumentation gern, lenkte sie doch von der Tatsache ab, daß sie es waren, die mit der Aufgabe der DM die Schlagbäume für den Ausverkauf der deutschen Unternehmen weit geöffnet hatten.

Weiter

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: