Krieg den antinationalen deutschen Zuständen

Uns Deutschen wurde aus dem benachbarten Ausland in den letzten Jahrzehnten immer wieder vorgeworfen Deutschland sei das gefährlichste Land Europas. Auf dieser antideutschen Klaviatur spielten die Westmächte während des 1. und 2. Weltkrieges, davor und danach. Britische Medien behaupten vor einigen Jahren Oskar Lafontaine sei der „gefährlichste Mann Europas“.

Siehe: http://www.berliner-zeitung.de/archiv/die–sun–widmet-oskar-lafontaine-eine-titelseite–der-gefaehrlichste-mann-europas-,10810590,9515698.html

In Großbritannien und Frankreich wurde 1990 behauptet durch die Wiedervereinigung drohe ein „4. Reich“. Aber offenbar haben die Deutschen kein neues Reich errichtet, sondern sich in dieser Hinsicht als harmlos heraus gestellt.

Auch das Hirngespinst der „antideutschen Linken“ von einem neuem 4. Reich, einem neuem Holocaust, ist irgendwie gescheitert. Die Bundeswehr ist nicht in Warschau einmarschiert, in Russland sind keine Sondereinsatzkommandos „Sigi-Pop“ unterwegs und Michel Friedmann wurde nicht vergast, sondern gilt hier als moralische Talkshowinstanz.
Die Deutschen fühlen sich heute als besonders „gute“ und „moralische“ Menschen. Zumindest wenn man mit den Deutschen die politische und intelektuelle Klasse gleichsetzt. Diese Deutschen sind Flüchtlingshelfer, aufgeklärte Multikulti-„Europäer“ und wissen ganz genau wo die Bösewichte sitzen – in Ungarn, Polen, Tschechien, der Slowakei und im Rest Europas. Ganz Europa ist im neudeutschen BRD-Denken von „Nazis“ besetzt – bis auf „Lichtdeutschland“. Insbesondere der Slawe ist ein „Nazi“, ein Flüchtlingskiller, schlichtwegs ein Nichtmensch oder „Untermensch“.
Nun handelt es sich bei den „Refuges Welcome!“-Betrunkenen aber um potentielle Refuges-Killer.

Siehe: http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2015/08/taz-bombardiert-zivilisten.html

Hinter der angeblichen moralingesteuerten „Menschenfreundlichkeit“ stecken zudem handfeste ökonomische Interessen. So machte Claudia Roth mittels eines freudschen Versprechers klar das es um die wirtschaftliche Verwertbarkeit der Flüchtlinge geht.

Siehe: https://www.youtube.com/watch?v=KM_ugvEA0YA

„Am deutschen Wesen soll die Welt genesen!“ Dieser Spruch hätte noch jedem Nationalmasochisten vor einigen Jahren als „Nazispruch“ gegolten, nun wird er zum Glaubensbekenntnis aller „guten“ Deutschen. Deswegen will man den Ungarn, Polen oder Tschechen verklickern das sie allesamt barbarische Fremdenfeinde wären, weil sie den deutschen-gutmenschlichen Vorgaben nicht folgen. Wer dem „deutschem“ Befehl nach einer Asylschwemme nicht folgt, der ist als „Nazi“ überführt.

In Osteuropa hat man begriffen das der neue deutsche Imperialismus nun auf dem Ticket des Antinationalismus made in BRD-Merkel-Land daherkommt. Man hält „die“ Deutschen im Rest Europas – von England bis ins Baltikum – für geisteskrank, durchgeknallt, schlichtwegs für Amokläufer. Die kranken Deutschen sind aber der Ansicht das sie völlig gesund sein, der Rest Europas bestünde aus „Faschisten“ die durch die guten Deutschen umerzogen werden müssten. Den BRD-Deutschen ist heute die Lust zum Untergang inne und da wollen sie den Rest Europas mitziehen. Niemand in Europa kann diese Willen zum Untergang verstehen.

Scheinbar wird damit die These bestätigt die Deutschen seien ein „Volk ohne Maß“. Entweder hitlerscher Rassenimperialismus oder Claudia Roth und Muttis Europauntergansgvision („Europa wird sich für immer ändern“). So gesehen wird sich ein Tscheche oder Pole fragen wer gefährlicher war/ist Adolf oder Angie?

Deutsche Gutmenschen die auf „weltoffen“ und „Antifa“ machen sollten mal das Schandmaul halten. Hinter diesem „deutsch“-antinationalen Lügenmaul verbirgt sich eine antinationale „Stalingrad-Phantasie“. Das ist ein auf „Anti“ lackierter Gutmenschen“faschismus“. Es gibt in ganz Europa wohl keine ekelhaftere Kreatur als den einen BRD-Gutmenschen.

Siehe: https://www.youtube.com/watch?v=7mIONG1MMHY

Niemand sonst ist so verlogen, verkommen und ein solcher Heuchler. Marx hatte dies vielleicht schon gesehen („Krieg den deutschen Zuständen“).

Aber Merkels-Politik – gestützt von einer Bundestagsallparteienkoalition- wird laut Umfragen von 64 Prozent der Deutschen abgelehnt. Damit befindet sich das „Pack“ und „Dunkeldeutschland“ eigentlich in einer deutlichen Mehrheit. Aber trotz der Proteste in Mitteldeutschland handelt es sich doch um eine schweigende Mehrheit. Den Ton geben die Merkel und Roth-Überfremdungsextremisten an. Wenn diese schweigende Mehrheit nicht endlich den Mund aufmacht könnte das Schicksal des deutschen Volkes und Europas auf dem Spiel stehen.

Aber man sollte lieber auf die Osteuropäer hoffen, als auf die Deutschen, denen das Rückgrat gebrochen wurde. Momentan ist jedenfalls die BRD das gefährlichste Land Europas und schadet den europäischen Interessen in einer nie gekannten Permanenz. Dass wir als deutsches Volk gegen die antideutschen Umvolker aufstehen erscheint momentan unwahrscheinlich. So müssen nationale Deutsche auf Orban, Polen, Tschechien oder der Slowakei hoffen. Es ist aber dann doch zu hoffen das ein Liedtext einer bekannten Rockband nicht zutrifft!

Siehe: https://www.youtube.com/watch?v=3MS9z90LmFs

Momentan sind wir aber wohl das „idiotischste“ Land Europas. Es ist nur zu hoffen das sich dies ändern möge. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Verfasser: Sozrev

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: