Liebe Leute, zieht Euch warm an!

Ist Paris noch eine Reise wert? Diese Frage stellte sich mir nicht, als ich vor wenigen Tagen einen Flug in die Seinestadt buchen wollte, im letzten Augenblick aus persönlichen Gründen aber darauf verzichten mußte. Tags darauf kam dann die Schreckensnachricht. Die Reaktionen der heuchlerischen Politiker und der ihnen verbundenen Vertuschungs-und Lügenmedien waren die üblichen pathosbeladenen: „Wir dürfen uns von der IS unsere Werte nicht kaputtmachen lassen“, so der Herausgeber einer gedruckten Dreckschleuder. „Nimmermüdes Hochhalten von Freiheit und Demokratie“ fordert ein Kommentator in einem Lizenzblatt von ehemals Besatzers Gnaden. Wie schön geheuchelt!

Ja haben wir denn überhaupt noch Werte, die verteidigungswert sind? Und wo sind Freiheit und Demokratie? Gerade erst wurde eine 87jährige Deutsche für zehn Monate hinter Gitter verbannt, weil sie sich eine etwas außergewöhnliche, vom veröffentlichten Konsens abweichende Meinung leistete. Andere in deutschen Landen atmen wegen desselben Deliktes sogar schon ein ganzes Jahrzehnt gesiebte Luft. Grotesk, denn zur gleichen Zeit setzen die verantwortlichen Politiker nichts anderes als unsere Sicherheit aufs Spiel und dürfen – dank Paris und ähnlicher Ereignisse – auf eine weitere Einschränkung unserer ohnehin schon beschnittenen Freiheit hinarbeiten.

Eigentlich wollte ich dieses Mal zum Thema Integration ausführlich etwas schreiben. Verschieben wir es einmal. Denn nun ist Paris dazwischen gekommen, und ganz so fern liegt dieses dem besagten Thema ja auch nicht. Also da fragten sich nicht nur einige Pharasäer, was das bloß für Leute seien, die da so mörderisch vorgingen. Gut ausgebildete Terroristen, die mit dem Flüchtlingsstrom mitgeschwommen sind, gar “heimische” mit Koranversen oder Drogen vollgepumpt?

Immerhin glaubt man in einem Fall bereits zu wissen, daß es sich da auch um Franzosen, also “integrierte” Muslime handle, für die wie für abertausend andere ihrer Sorte nicht der westliche Laizismus, sondern der Islam identitätsstiftend sein dürfte. Man fand angeblich, zufällig oder nicht, entsprechende Dokumente. Die nächste Frage, wer eigentlich dahinter stecke, den Auftrag gab, ist in solchen Fällen meist reflexartig beantwortet: Der IS natürlich, denn er habe sich ja dazu bekannt. Vielleicht aber gibt es nicht nur gefälschte syrische Pässe?

Allzu viel weiß man angeblich noch nicht oder möchte man nicht wissen lassen. Vielleicht könnte der israelische Auslandsgeheimdienst da weiterhelfen. Schließlich wollen, nach einer Meldung einer iranischen Nachrichtenagentur, die irakischen Sicherheitskräfte schon im Oktober einen für den IS tätigen und bereits geständigen israelischen Oberst gefangen genommen haben. Aber auch der erpresserisch vorgehende Herr Erdogan könnte darüber mehr sagen, als es dem einen oder anderen NATO-Partner der Türkei lieb sein sollte.

Die Aussagen des US-“Insiders” Webster Tarpley dazu (in dem unten angeführten Video) sind auch bezüglich der Rolle der USA mehr als erhellend. Doch die „Medien-Lügenküche arbeitet auf Hochtouren“ (Tarpley) um uns den Hintergrund zu vernebeln. Schließlich geht es darum, globale und regionale Interessen voranzutreiben und dabei spielen IS und Flüchtlingsströme eine wichtige Rolle.

Deshalb, aber nicht nur, will oder: besser darf man die illegal Eingewanderten nicht in ihre Heimat abschieben, und aus den selben Gründen auch wird der IS noch gebraucht. Von wem? Mit etwas Anstrengung ist es kein Rätselspiel mehr, aber eines um Macht und Vorherrschaft in der Region jedenfalls. Und das bringt nicht nur Profit für die eine Seite, sondern kostet Geld der anderen, unfein gesagt, den europäischen Melkkühen.

Daher müssen deutsche, österreichische und andere Steuerzahler Milliarden in den organisierten Flüchtlingsspektakel investieren, während immer mehr Europäern das Notwendigste für ein würdiges Überleben fehlt (auch dazu ein Video unten). Diese und andere beschämende Fakten gehen selbst am brav angepasst agierenden UN-Generalsekretär vorbei, der „Wiederansiedlungsmöglichkeiten“ (aber nicht in Syrien natürlich) und „bessere Integrationsmöglichkeiten“ für hunderttausende Illegale fordert. Auch mit Hilfe rechtswidriger Asylverfahren wie in der Bundesrepublik?

Eigentlich erleben wir derzeit ein mörderisches Welttheater auf dem Niveau einer Provinzposse: Der CIA, mit anzunehmender israelischer und saudischer Unterstützung, leitet und koordiniert offenbar noch immer die Aktionen der islamischen Fanatiker, während Erdogan, der „okkulte Befehlshaber“ (Tarpely) des Islamischen Staates, dafür sorgt, daß der Nachschub für denselben reibungslos über die Bühne gehen kann. Wie lange noch? Und wie lange spielen wir da noch mit?

Davon hängt eben auch die Dauer des syrischen Dramas ab. Aber zu glauben, der islamistische Terror würde danach aufhören, ist naiv. Im Gegenteil, er wird erst dann richtig loslegen, und einige EU-Regierungen haben mit ihrer Einwanderungspolitik dafür die besten Voraussetzungen und Biotope geschaffen. Ein Generalverdacht gegen Muslime verliehe dem Terror dazu noch den nötigen Turbo.

Umgangssprachlich hieß es einmal bei Gefahr in Sicht, „Leute, zieht Euch warm an!“ In der Tat, es könnte in gewisser Hinsicht ein eisiger Winter werden, wofür das CO2 einmal nicht leichtfertig als Schuldiger auszumachen sein würde. Im Übrigen bin ich der Meinung, sämtliche verantwortlichen Politiker und Förderer der heutigen mörderischen Entwicklung in Europa gehörten zumindest einem Psychiater vorgeführt.

Helmut Müller

Quelle

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: