BRD-Al Kaida-Propagandablatt

Man sollte dem Nachrichtenmagazin Spiegel dankbar sein! Die „Lügenpresse“ verbreitet endlich die offene Wahrheit und zwar das aus der Sicht der Westlichen Wertegemeinschaft Jihadisten in Syrien für „Demokratie“ und „Freiheit“ kämpfen. Nachdem die syrische Armee, Hizbollah und Alawiten-Milizen, sowie Freiwillige aus dem Irak und Afghanistan, in der umkämpfen syrischen Großstadt Aleppo die „Rebellen“ in einer Art Stalingradaktion, unterstützt von massive russischen Luftangriffen, eingekesselt hatten und massive Geländegewinne verzeichneten versuchen nun Jihadisten ihre Niederlage zu verhindern.

Der „Spiegel“ meint nun das die „schutzlose Zivilbevölkerung“ von Aleppo von den USA, der EU und NATO sträflich verraten würde. Die einzigen die nun die Bevölkerung Aleppos vor dem angeblichen „Terror“ Assads und Putins schützten, seien Al Kaida-Terroristen, die somit zu den Menschenrechtskriegern des Monats geadelt wurden. Die vom Spiegel bejubelten „guten“ Jihadisten gehören der Al Nusra Front, Ahrar Al Sham und der Armee des Islam an. Wahrscheinlich schlagen Spiegel-Redakteure Posthum Bin Laden für den Friedensnobelpreis vor.

Siehe: http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-die-islamisten-sind-aleppos-letzte-hoffnung-a-1105806.html

Vor wenigen Tagen hat sich die vom Spiegel bejubelte Al Nusra Front einen netten Trick einfallen lassen. Man sagte sich aus taktischen Gründen von Al Kaida los und zwar mit der Begründung, das so ja auch die Gründe wegfallen würden, dass die von den USA geführte Koalition weiterhin sporadische Luftangriffe gegen Al Nusra Stellung flögen. Nun kann auch der Spiegel endlich diese Al Kaida-Gruppe adeln.

Vermutlich wird der Spiegel bald behaupten der Attentäter von Ansbach habe auch nur die Bevölkerung der kleinen fränkischen Stadt schützen wollen. Oder doch nicht? Nun meinte der damalige Außenminister Frankreichs Laurent Fabbius, wie heute der deutsche Spigel, dass Al Kaida in Syrien einen „guten Job“ mache. Dies müsste nun doch auch für Nizza, Paris, Ansbach gelten. Oder? Alles andere wäre doch „rassistisch“, oder nicht?

Siehe: https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2015/11/14/laurent-fabius-auf-dem-boden-machen-sie-einen-guten-job/

Aber warum soll der Spiegel auch nicht die Al Nusra Front bejubeln? Vor zwei Jahren stellte eine kritische Untersuchungskomission des US-Sentats offiziell fest das 2/3 der Gelder der US-Regierung zur Unterstütung eines „demokratischen Syriens“ ausgerechnet bei der jihadistischen Al Kaida-Gruppe Namens Al Nusra-Front landeten.

Unterstützer der Mordsjihadisten gibt es auch im Umfeld der deutschen Linkspartei. So darf im Sammelband des Linksparteiabgerdneten Wolfgang Gehrcke, unter dem Name „Syrien wie man einen säkularen Staat zerstört und eine Gesellschaft islamisiert“, wobei der Titel täuscht da die Parole dieses Werkes „Assad muss weg“! lautet, ein gewisser syrischer Ex-Kommunist Namens Michel Kilo gegen die Baath-Regierung vom Leder ziehen. Jener Michel Kilo hat in mehren Interview mit dem deutschen Sender n-tv verbreitet das es sich bei der Al Nusra Front um ganz „normale Syrer“ und gar um „Brüder“ handelte. Der Terrorismus-Vorwurf sei „Assad-Propaganda“. Laut Michel Kilo, der sich unkritisiert im Umfeld der Linkspartei bewegt, sei gar der IS eine „Erfindung“ von Assad. Alles klar?

So sei nur nebenbei erwähnt das Wolfgang Gehrcke 2011 die Parole ausgab „Gaddafi muss weg“! Was nun auch dazu führte, dasw die NATO bis zu 100.000 Libyer ermordete und sich der IS in der Gaddafi-Heimatstadt Sirte einnisten konnte. Für Gehrcke fällt das wohl unter „Pazifismus“ und „Friedenspolitik“. Ach ja und unter „Antirassismus“, da Gaddafi den afrikanischen Sturm auf Europa bremste. Dafür haben ja die NATO-Jihadisten in Libyen nach dem Sturz Gaddafis denjenigen Afrikanern welchen Gaddafi Einkommen und Brot verschaffte die Hälse durchgeschnitten.

Siehe: http://www.wolfgang-gehrcke.de/de/article/666.gaddafis-gewaltexzesse-in-libyen-sofort-beenden.html

Verfasser: Sozrev

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: