Die Katalonien-Frage oder wenn man 1937 mit 2017 verwechselt

An der Katalonien-Frage spalten sich nun innerhalb deutscher nationaler und patriotischer Kreise die Geister. Die Gegner eines katalanischen Nationalstaates, also einer Abspaltung der Region Katalonien vom spanischen Zentralstaat scheinen in der Mehrheit zu sein. Einige hoffen gar die spanische Regierung möge die katalanische Nationalbewegung mit Gewalt niederschlagen, wie es ja auch in Teilen beim „Bloody Sunday“ in Katalonien geschah. Einige andere meinen dann natürlich die Gewalt sei gar nicht von der spanischen Polizei ausgegangen, sondern von den Demonstranten. Ein NPD-Funktionär aus München plädiert gar unter Bezug auf Franco und 1940 für „Liquidationen“ unter den Katalanen.

Widersprüchlich ist auch die „Sorge“ der Gegner vor einem Bürgerkrieg, weil dieser ja von dem spanischen Vorgehen „vorbereitet“ wird. Die Provokation wird höchst wahrscheinlich bei einer weiteren Intensivierung nicht ohne Folge bleiben. Ob das gar beabsichtigt sein könnte, sei mal dahin gestellt. Bei Liquidationsphantasien wie sie von einigen aus dem deutschen rechten Internet eingefordert werden wäre die Folge nun nicht anderes als Terror und Gegenterror, so das die Sorge vor einem „Bürgerkrieg“ eher aufgesetzt ist, da man ja im Kern genau eben dies fordert.

Nun gibt es einige Vorwürfe in Richtung der Katalanen, die sich zum Teil auch vermischen. Katalanen seien „Linke“ oder gar „Kommunisten“, für die Islamisierung und nun kommt in diesem Konglomerat auch das Argument „Franco“ hinzu. Es gibt noch ein weiteres: Katalanen seien gar keine Nation. Wenn das nicht ausreicht muss nun auch noch der Herr Soros hinter allem stecken.

Spanische Tageszeitungen machten dagegen die Verschwörungsthorie auf wonach nach natürlich Putin mal wieder hinter allem stünde. So das es sich dann um einen Streit von verschiedenen Theorie handelt, ob nun Soros und Putin hinter dem Referendum stecke. Das aber nun die Gegner nur die Soros-Theorie zitieren und nicht auch die Putin-Verschwörungstheorie dürfte auch klar sein. Beides kann ja kaum zutreffen – eher gar nichts davon.

Beim Links- oder Kommunismusvorwurf wird nun erfolgreich ausgeblendet das die katalanische Regierung bürgerlich und rechtsliberal ist, zumindest bezogen auf jene Partei die den Ministerpräsidenten stellt. Was aber auch egal ist, da es hier nicht darum geht sich anzusehen welche ideologischen Fraktionen im katalanischen Nationalismus existieren, sondern um ein francistisches Ressentiment. Ganz so als lebe man im Jahr 1937 und nicht im Jahr 2017. Der katalanische Patriotismus hat nun zwei Zugänge: Einen linksnationalistischen und einen bürgerlichen. Ebenso wie dies auch im baskischen Nationalismus zu finden ist. Nun hängt aber die Existenz von Nationen nicht von ideologischen Zuschreibungen ab.Ob nun jemand seinen Nationalismus links oder rechts begründen mag, hat schlichtwegs nichts damit zu tun ob ein Volk das Recht auf einen eigenen Staat hat oder nicht.

Ob nun der katalanische Nationalismus aus der Tradition heraus antifaschistisch ist, dies ist auch verständlich, da etwa der Patriotismus in Südtirol auch antifaschistisch ist. Wenn auch in einer bürgerlich-patriotischen Variante. Bekanntlich hat die BAS in Südtirol Mussolini-Denkmmähler in die Luft gesprengt, wie auch Lokale der Postfaschisten. So das man auch von den Südtirolern nicht erwarten kann Rücksicht erwarten kann, ob nun ein Rechter in Deutschland etwas von Mussolini halten mag oder nicht. Dies gilt nun auch bezüglich der Katalanen oder Basken.

Auch ist es fragwürdig ob man die relative Refugees Welcome Freundlichkeit mit der Frage aufrechnen kann ob nun die Katalanen das Recht auf einen eigenen Staat haben. So spricht ja wohl auch niemand eher deutschfeindlichen Polen das Recht auf einen eigenen Staat ab. Das man auf verschiedenen Ebenen mit einem anderem Staat nicht übereinstimmt wird kaum etwas damit zu tun haben ob dieser nun ein eigener Staat sein darf oder eben nicht. Scharia-Gerichte und die Islamisierung in Frankreich sprechen ja auch nicht die Existenz von GB und Frankreich. Ebenso wenig das es sich bei dem Iran um einen „Gottesstaat“ handelt. Auch das die meisten Staaten in Süd- und Mittelamerika nicht im geringsten dem deutschen Nationsmodell entsprechen, spricht auch nicht gegen eine andere Definition von Nation, aufgrund von anderen Traditionen – in anderen Kulturkreisen. Darüber zu befinden ist schlichtwegs keine deutsche Angelegenheit.

Ein Top-Identitärer aus Österreich der katalanischen Nationalismus offenbar ganz der Linken zuordnet scheint zu meinen das Linksnationalismus überall in Europa schon deswegen abzulehnen sei weil dieser angeblich eine Islamisierungsideologie sein soll. Mal davon abgesehen, das er es vermeidet den katalanischen Nationalismus umfassend zu sehen, so stimmt dies auch wieder nicht, da etwa die korsischen linke Nationalisten da etwas radikaler aufgestellt sind als die Identitären. Vermutlich haben bislang Identitäre noch keine Islamisten erschossen.

Siehe: https://www.youtube.com/watch?v=nudB4jnkBws

Das nun Katalonien keine Nation sei, ist nun aus der Sicht des spanischen Nationalismus verständlich, da es sich hierbei um einen zentralstaatlichen Nationalismus handelt. Katalonien besitzt aber über eine eigene Identität, Nationalkultur und eine eigene Sprache. Nun ist deswegen aber nicht an sich der spanische Nationalismus radikal zu verurteilen, weil dieser aus der spanisch-nationalen Tradition heraus eben für einen Spanier berechtigt sein wird. Es gilt anzuerkennen das nun logischerweise verschiedene Sichtweisen gibt, die jeweils eine eigene „Wahrheit“ darstellen. Hauptsächlich werden aber Spanier und Katalanen darüber zu entscheiden haben ob sie nun eine eigene Nation sind oder nicht. Aus katalanischer Sicht mag dies relativ klar sein, da die Wahlbeteiligung nur 42 Prozent betrug, diese aber nur aufgrund der massiven Repression so niedrig blieb. Auch die „Verfassungswidrigkeit“ ist kein Argument, da in Zentralstaaten logischerweise nationale Abspaltungsversuche verfassungswidrig sind. Dem Völkerrecht nach ist die Separation aber legal.

Verfasser: Sozrev

Kommentiere oder hinterlasse ein Trackback: Trackback-URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: