Korrupte Scheinalternative für Deutschland?

Alice Weidel hat das Zeug zu einer erfolgreichen Frau. Sie ist eine der beiden Fraktionsvorsitzenden der „Alternative für Deutschland“ (AfD) im Bundestag. Weidel repräsentiert den Typus einer Rechten, der es im System der BRD noch weit bringen kann – bis in die Bundesregierung. Alle Vorurteile, die die Rechte hat, widerlegt sie spielend. Sie ist mit einer Asiatin verheiratet. Weil zwei Frauen (und zwei Männer) keine Kinder zeugen können, haben sie zwei adoptiert. Weidel ist schon aufgrund ihrer Homosexualität besonders geeignet für den Kampf gegen den sittenstrengen Islam. Einwanderer aus dem islamischen Kulturkreis sind für sie zudem „Taugenichtse“, die also für unsere kapitalistische Wirtschaft keinen Nutzen bringen.

 
Siehe hierzu:

 
Weidel muß es wissen, schließlich hat sie Volks- und Betriebswirtschaft studiert und wurde darin auch promoviert. Daß sie tüchtig im Berufsleben ist, also zu etwas taugt, hat sie als Analystin für Goldman Sachs bewiesen. Daß sie auch wie die meisten in der Führung der AfD für das Existenzrecht Israels eintritt, das hätte ich eigentlich hier gar nicht erwähnen brauchen. Erwähnenswert ist schon eher, daß die Staatsanwaltschaft Konstanz derzeit gegen Weidel wegen illegaler Parteispenden aus dem Ausland ermittelt. Parteispenden aus Ländern, die nicht der EU angehören, sind in Deutschland verboten. Strohmänner aus der Schweiz und aus den Niederlanden hatten dem AfD-Kreisverband Bodensee gestückelte Spenden zukommen lassen. Diese Spenden wurden zudem der Bundestagsverwaltung erst gemeldet, nachdem in den Medien darüber berichtet wurde.
Die AFD muß aufpassen, daß sie nicht zur korrupten Scheinalternative für Deutschland wird.
 
Jürgen Schwab
 
 
Bücher von Jürgen Schwab:
Die Manipulation des Völkerrechts. Wie die „Westliche Wertegemeinschaft” mit Völkermordvorwürfen Imperialismus betreibt. Kyffhäuser Verlag, Mengerskirchen 2011, 14,95 Euro.
Angriff der neuen Linken – Herausforderung für die nationale Rechte. Hohenrain Verlag, Tübingen 2009, 9,80 Euro.
Die „Westliche Wertegemeinschaft”, Abrechnung, Alternativen. Hohenrain Verlag, Tübingen 2007, 9,80 Euro.
Volksstaat statt Weltherrschaft. Das Volk – Maß aller Dinge. Hohenrain Verlag, Tübingen 2002, 9,80 Euro.

Kommentiere oder hinterlasse ein Trackback: Trackback-URL.

Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: