Stefan Schubert: Anis Amri und die CIA

Fremdschämen für die „Nürnberger Nachrichten“

Die „Nürnberger Nachrichten“ befinden sich an der Spitze der Betroffenheitsbekunder hinsichtlich der Verbrechen des sogenannten „Nationalsozialistischen Untergrunds“. Aber ist denn die Rolle der Super-Aufklärer, die sich die NN bezüglich des „NSU“ selbstgerecht zuschreiben, wirklich so glaubwürdig? – Zweifel sind angebracht. Hierzu nur ein Beispiel. Unlängst führte die Redaktion der NN ein Kaffeeklatschgespräch mit Günther Beckstein (CSU) und Renate Schmidt (SPD) zu deren 75. Geburtstag. Es wurde dabei viel über Belangloses palavert, aber das Thema „NSU“ wurde dabei überhaupt nicht angesprochen. Weiterlesen

Politische Krise in Deutschland und das grüne Strohfeuer. Die Kanzlernachfolge ist völlig offen

Michael Nier

Franz Josef Strauß sagte einst: „Manche Sachen müssen zu Ende faulen, um eine Fehlentwicklung sichtbar zu machen.“ Deutschland fault seiner Zukunft entgegen. Eine Lösung der Probleme, die eine neoliberale Globalisierung Deutschlands permanent produziert, ist erst in einer großen komplexen Krise möglich: Weltwirtschaftskrise, Krise des Westens, offensichtliche Unlösbarkeit der Probleme in Deutschland, Krise auf dem Küchentisch und offensichtliche Unfähigkeit der Eliten, sich ans Volk zu wenden und dabei Gehör zu finden. Politiker können Probleme lange ignorieren. Aber irgendwann fangen die Probleme an, die Regierenden zu ignorieren – und brechen ungerührt hervor. Da sind wir gerade angekommen. Weiterlesen

Araber-Versteher!

Der verstorbene Peter Scholl-Latour hat auf dem BRD-Orientexperten Markt einen würdigen Nachfolger gefunden und zwar Michael Lüders, dessen Bücher seit einigen Jahren jeweils Verkaufsschlager sind. Als Islam und Nahostexperte ist er auch häufig zu Gast in TV und Rundfunk. Lüders größter Erfolg war wohl „Wer den Wind sät. Was westliche Politik im Orient anrichtet“ und ist im C.H.Beck Verag erschien – ein Topverlag für politische und historische Werke. Dieses Buch erschien zwar bereits 2015 hat aber zahlreiche Neuaflagen erfahren und dominierte fast zwei Jahre lang die Top-10 der meistverkauften Sachbücher. Es stand sogar über viele Monate auf den ersten Platz. Wohl etwa ein Jahr lang. Weiterlesen

Kapitalverkehrsfreiheit – die höchste Form der Freiheit. Eine Weltarmee der Finanzelite marschiert gegen uns

Michael Nier

Gesellschafts- und Politikverständnis kommt ohne zeitgemäße Kapitalismuskritik nicht aus. Wenn man die Politik verstehen will, dann muss man in das Gravitationszentrum der heutigen Gesellschaften schauen. Und das liegt in der globalen Finanzwirtschaft. Schon vor über 100 Jahren hat Rudolf Hilferding sein Werk über den „Imperialismus“ geschrieben. 1916 erschien Lenins „Der Imperialismus als höchstes und letztes Stadium des Kapitalismus“. Dieses „letzte“ Stadium hält nun schon weit über 100 Jahre an. Wir haben heute eine immer intensiver werdende Herrschaft der Finanzwirtschaft als Hauptwirtschaftszweig der Superreichen. Diese Herrschaft bewegt sich in eine globale dramatische Phase. Weiterlesen

Der Pakt der lächerlichen Behauptungen

Der sogenannte „UN-Migrationspakt“ wurde von der „Staatengemeinschaft“ in einer Mehrheit angenommen, wird aber von immer mehr Ländern abgelehnt. Darunter finden sich die USA, Australien, Ungarn, viele osteuropäische Staaten oder aber auch Österreich und Dänemark. Die Bundesregregierung behauptet nun der Pakt sei „rechtlich nicht bindend“, was natürlich Unfug ist, da sich die Unterzeichnern zur Aufnahme von Migranten „verpflichten“, wie im Schriftgut des Paktes an diversen Stellen vermerkt wurde. Um genau zu sein an etwa 600. Die Zählung von Jan Fleischhauer in seiner Spiegel-Kolumne ist weit untertrieben – er zählte immerhin 89.

Siehe: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/migrationspakt-warum-deutschland-nicht-unterzeichnen-darf-kolumne-a-1239796.html

Weiterlesen

Wer sind die Trump-Wähler und was wollen diese?

Mit Donald Trump befassen sich zwar zahlreiche Bücher und Zeitungen, aber bislang kaum mit seinen Wählern, was diese umtreibt, ihre Motive sind. Umfragen lassen jedenfalls vermuten das Donald Trump in den USA wahrscheinlich gute Chancen auf eine Wiederwahl hat, obwohl man in der deutschen Presse genau das Gegenteil animmt, weil man es annehmen möchte. Nun befasst sich eine Neuerscheinung auf erstaunliche sachlicher Ebene mit denjenigen die Trump wählten und dies obwohl es sich bei dem Verfasser um einen Trump-Gegner handelt. Weiterlesen

Wir Fußballidioten

Heute grüße ich ganz besonders meine spanischen Kameraden, die künftig in ihrer Sprache meine Kolumnen lesen können. – Ein politischer Autor wie ich äußert sich zumeist öffentlich über politische Themen, aber hin und wieder auch über Themen, die unpoltisch sind. Fußball zum Beispiel ist heutzutage das, was Karl Marx einmal als „Opium fürs Volk“ bezeichnete. Dieser linke Philosoph meinte damit aber die echte Religion, mit der die Menschen von ihren politischen und ökonomischen Interessen abgelenkt würden. Weiterlesen

Die verpasste Gelegenheit!

Der ehemalige hochrangige ZDF-Journalist Wolfang Herles hat ein neues Buch unter dem Titel „die neurotische Nation“ veröffentlicht. Dieser schreibt für „Tichys Einblick“, eine liberalkonservative Zeitschrift die dem rechten CDU-Flügel und der AfD nahe steht. Was Herles in seiner Abrechnung mit „den Deutschen“ beklagt ist nicht nur die Merkel-Republik, sondern auch der „Nationalismus“ der unbelehrbaren Germanen und natürlich auch ganz neoliberal ein den Deutschen gemeiner „Sozialismus“. Weiterlesen

Bambule-Randale-Franzosenradikale

In Frankreich kommt es seit Wochen zu bürgerkriegsähnlichen Szenen. In Paris und anderen Städten herrscht Ausnahmezustand, hunderte wurde verletzt, mehre Tote sind zu beklagen. Die Proteste der „Gelbwesten-Bewegung“ gegen Macrons neoliberale Reformen hat inzwischen auf Belgien übergegriffen. Im französischsprachigen Teil von Belgien kam es auch dort mittlerweile nicht nur zu Protesten, sondern zu gewaltsamen Auseinandersetzungen mit der Staatsmacht. Auch hier sind teilweise vermummte zu sehen. Ganz ein Zufall das die Proteste im französischsprachigen Teil diese Tage los gingen wird es wohl kaum sein. Wie in Frankreich kleidet man sich in gelben Warnwesten. Weiterlesen