Monthly Archives: Februar 2012

Libyen: Erklärung über die Gründung der Nationalen Volksbewegung

Lang erwartet ist in Libyen die Nationale Volksbewegung gegründet worden. Wir veröffentlichen die Gründungserklärung in Deutsch.

Libysche Nationale Volksbewegung
Erklärung Nr. 1 über die Gründung der Libyschen Nationalen Volksbewegung Weiterlesen

Advertisements

Treffen der Freunde Syriens – Christoph Hörstel im Interview mit Russia Today

Das Euro-Regime und die Target-Kredite

Ein Konstruktionsfehler mit bösen Folgen

von Hermann Patzak

hier lesen

Korruption im Dreivierteltakt

Es gibt Geld und Ansehen verheißende Bereiche im Leben, in die man mit etwas Ehrgeiz und ohne besondere Vorkenntnisse relativ schnell vorstoßen kann. Einer dieser Bereiche ist die Politik, für manche beruflich wenig Erfolgreiche wird diese geradezu zur Überlebensnische.

Immer vorausgesetzt man wird nicht von allzu großen Hemmungen geplagt und verfügt über ein flottes Mundwerk, stehen die Chancen, Mitnaschen zu können, ganz gut. Weiß man dann auch noch ein wenig Schauspieltalent in die Waagschale zu werfen, braucht es eigentlich nur mehr eine einzige Zutat und das Rezept ist perfekt: Dreistigkeit. Weiterlesen

Bundespräsidentenwahl: Stellt die LINKE eine Neocon-Kriegshetzerin auf?

Schlimmer geht immer. Wer glaubte, der kotztütenträchtige Atlantiker Joachim Gauck sei nicht mehr zu toppen, darf sich getäuscht sehen. Die Partei “Die Linke” denkt angeblich darüber nach, die zionistische Kriegstreiberin Beate Klarsfeld als Kandidatin für das Bundespräsidentenamt zu nominieren. Weiterlesen

Eingebettet – Mediale Kriegshetze eskaliert

Dokumentiert aus der Tageszeitung Junge Welt.

Mediale Kriegshetze eskaliert
Von Werner Pirker

Zwei in die Anti-Assad-Front »eingebettete« Journalisten, die US-amerikanische Reporterin Mary Colvin und der französische Fotograf Remi Cochlin, sind Opfer ihrer kriegshetzerischen Tätigkeit geworden. Sie seien im Bombenhagel der syrischen Streitkräfte ums Leben gekommen, wird berichtet. Gewalt hat einzig auf der Regierungsseite wahrgenommen zu werden. Daß es sich längst nicht mehr um die blutige Niederschlagung friedlicher Proteste handelt, sondern um einen bewaffneten Konflikt, ist dem journalistischen Begleittroß der von Westmächten und arabischen Monarchien ausgehaltenen Rebellentruppen zwar bekannt, doch läßt sich die Geschichte vom Assad-Regime, das auf »das eigene Volk« schießen läßt, viel eindrucksvoller erzählen. Als würden die Aufständischen nicht auch auf das eigene Volk schießen. Weiterlesen

AN DIE INTERNATIONALE ÖFFENTLICHE MEINUNG – Die Wahrheit über Griechenland

Ein Aufruf von Mikis Theodorakis

Es gibt eine internationale Verschwörung mit dem Ziel der Vollendung der Zerstörung meines Landes. Sie begannen 1975 mit Ziel (auf) die neugriechische Kultur, sie fuhren mit der Perversion unserer neueren Geschichte und unserer nationalen Identität fort und versuchen jetzt, uns mit Arbeitslosigkeit, Hunger und Verelendung auch biologisch auszulöschen. Wenn sich das griechische Volk nicht vereint erhebt um sie zu aufzuhalten, ist die Gefahr der Auslöschung Griechenlands existent. Ich siedele sie in den nächsten zehn Jahren an. Von uns wird nur das Andenken an unsere Zivilisation und unsere Kämpfe für die Freiheit verbleiben. Weiterlesen

Libyen: Al Kufra hisst wieder wieder die grüne Fahne

Neoliberaler Radikalkapitalismus vs nationale Souveränität

Neoliberale „Reformen“ befördern in Süd- und Mittelamerika den nationalen und sozialistischen Widerstand gegen die US-Hegemonie. Der Widerstand gegen den amerikanischen Imperialismus ist dabei vor allem eine Angelegenheit der unteren und mitleren Klassen und Schichten, während die wenigen Reichen und Superreichen an dem US-Wirtschafts- und Kriegsimperialismus verdienen. Die breiten Massen der Völker in Süd- und Mittelamerika sehen die USA als Kopf des westlichen-imperialistischen Kapitalismus, in dem die wenigen Reichen den Großteil der geknechteten Völker ausbeuten. Zwangsläufig muss sich gegen diese wirtschaftsimperialistische Hegemonie ein Widerstand herausbilden, der sich auch auf Regierungsbildungen und gesellschaftliche Verhältnisse niederschlägt. Weiterlesen

Jürgen Schwab spricht auf Demonstration in Fürth

110 Aktivisten protestierten am 18. Februar 2012 im fränkischen Fürth gegen die immer weiter ausufernde Gewalt von Links. Anlass für die Demonstration war die illegale Praxis militanter Linksextremisten zusammen mit bürgerlichen Gutmenschen nationale Aufmärsche zu blockieren. Die Ordnungsbehörden unternehmen in der Regel nichts, um gegen diese ungesetzlichen Machenschaften vorzugehen. Weder die Blockade an sich, noch Aufrufe zu Straftaten im Vorfeld werden von der Polizei und Staatsanwaltschaften geahndet. Auch Gewerkschaften und militante Antifa-Gruppen aus dem Großraum Nürnberg-Fürth rufen regelmäßig zu Straftaten auf. Die Ermittlungen werden hier in skandalöser Regelmäßigkeit eingestellt. Weiterlesen