Monthly Archives: April 2011

Zum 1. Mai: Historische Zitauswahl für Nationale Sozialisten

„Der Kampf gegen den Klassenkampf ist in den meisten Fällen nur der Klassenkampf der oberen Zehntausend gegen die unterdrückte Schicht. Der Klassenkampf-Gedanke lässt sich nur bejahend, nie verneinend lösen. Beseitigung der Grundlagen und Ursachen des Klassenkampfes, das ist der einzige Weg zur Volksgemeinschaft.“ (Joseph Goebbels, „Völkische Freiheit“ vom 17.01.1925)

„Die Auswirkungen des heutigen kapitalistischen Systems sind vielfach so katastrophal für den Staat, dass sie ernstlich das Leben der Nation gefährden. Der nationale Sozialismus kann aus seiner Grundeinstellung heraus das Privateigentum nur insoweit respektieren, als es nicht staats- und gemeinschaftsgefährdend ist.“ (Joseph Goebbels, Völkische Freiheit vom 13.09.1924) Weiterlesen

Advertisements

Strache und „die Deutschen“

„Die Deutschen belegen die Plätze, und wir haben mit einem Medizinerengpass zu kämpfen“ schimpft HC Strache in der Gratiszeitung Heute über die Situation an den österreichischen Unis. „Die Deutschen“, das klingt aus dem Mund eines Politikers, der sich, zumindest im kleinen Kreis Gleichgesinnter, als solcher bezeichnet haben soll, doch etwas befremdet. Hat er mit dieser, mir so scheinenden, semantisch-historisch nicht begründeten Abgrenzung die Deutschen Österreichs als Mehrheitsbevölkerung plötzlich abgeschrieben oder bringt er unbewußt Deutsche gegen Deutsche in Stellung? Betrachtet er Österreich nicht mehr als deutschen Staat, die vielen als Kunstgebilde scheinende BRD aber schon? Etwas mehr Klarheit, vielleicht auch Mut, wäre in Zukunft angebracht. Weiterlesen

Erneute Flugblattverteilung in Eggenfelden

Am diesjährigen Osterwochenende startete mit der Gerner Dult eines der ersten Volksfeste Bayerns. Natürlich ließen es sich die freien und parteigebundenen Aktivisten der Region nicht nehmen, bei dieser Gelegenheit das Kampagnenflugblatt ‘Fremdarbeiterinvasion stoppen’ rings um das Festgelände herum zu verteilen. So konnten in kürzester Zeit über 1200 Flugblätter an die zahlreichen, interessierten Passanten verteilt werden. Weiterlesen

Gegen “Fremdarbeiterinvasion” in Selb an tschechischer Grenze

Am 01. Mai, dem „Tag der nationalen Arbeit”, finden u. a. im württembergischen Heilbronn und im mährischen Brünn (Tschechien) Demonstrationen gegen die volle Freizügigkeit auf dem europäischen Arbeitsmarkt und die drohende Fremdarbeiterinvasion statt. Aus diesem Grund machten sich zahlreiche Nationale Sozialisten aus Hof und Umgebung am Mittwoch, den 20. April, auf den Weg nach Selb im Landkreis Wunsiedel, welches sich nahe der tschechischen Grenze befindet, um auf dieses vom System immer wieder bagatellelisierte Problem aufmerksam zu machen.

Die Systemmedien berichten zwar tröpfchenweise über die neue EU-8-Regelung der Brüsseler Demokratur, verschweigen aber ganz bewußt die negativen Folgen, die durch Millionen Fremdarbeiter aus den EU-Mitgliedstaaten Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien, Estland, Lettland und Litauen entstehen. Die volle Freizügigkeit auf dem europäischen Arbeitsmarkt schafft gerade in Deutschland weitere Armut und Lohndrückerei. Weiterlesen

1. Mai: Kapitalismus zerschlagen!

Wir dokumentieren an dieser Stelle die Aufrufe zum 1. Mai in Weiden und Schweinfurt aus den Jahren 2009 und 2010.

Kapitalismus zerschlagen!

Für nationale Sozialisten ist der 1. Mai zentraler Kampftag, um auch in breiter Öffentlichkeit auf die desolate Finanz- und Arbeitsmarktsituation in der BRD aufmerksam zu machen.

Eingebunden in die Kampagne: Massenarbeitslosigkeit überwinden – Kapitalismus zerschlagen! kommen wir deshalb am 01. Mai 2009 nach Weiden in die Oberpfalz.

Weiden deshalb, da die Oberpfalz traditionell eine der höchsten Arbeitslosenquoten im Bundesland Bayern besitzt und auch hier viele Deutsche von weiteren Massenentlassungen bedroht sind. Weiterlesen

Beschwerde der Stadt Heilbronn erfolglos! Fremdarbeiterinvasion stoppen am 1. Mai in Heilbronn

29seitiger Auflagenbescheid wurde dem Aktionsbündnis heute zugestellt – Demonstrationsanmelder zieht wegen verschiedener Auflagen vor Gericht

Die am 1. Mai in Heilbronn geplante Demonstration unter dem Motto „Fremdarbeiterinvasion stoppen! – Arbeit zuerst für Deutsche” des Nationalen und sozialen Aktionsbündnisses 1. Mai wurde vom 1. Senat des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg (VGH) mit einem heute bekanntgegebenen Beschluss zu Gunsten des Veranstalters entschieden. Die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Stuttgart wurde bestätigt und somit ist die Demonstration am 1. Mai in Heilbronn nun endgültig erlaubt. Die Stadt Heilbronn scheiterte mit ihrer Beschwerde gegen den vom VG Stuttgart verfassten Beschluss. Weiterlesen

Dummfaschisten(3)

“Der Kapitalismus ist der fortwährende Appell an die niedersten Instinkte des Menschen!”

Michael Kühnen

Den allermeisten deutschen Nationalisten die im Nationalen Widerstand tätig sind, sollte man zugestehen, dass es sich bei diesen um politische Idealisten handelt, denen es um den Erhalt ihres Volkes geht. Deutsche Nationalisten nehmen durch ihr politisches Engagement viele Nachteile im Privatleben, am Arbeitsplatz, an Schulen, Unversitäten, in ihrer Familienplanung, im nachbarschaftlichen Umfeld und manchmal auch im Freudeskreis in Kauf. Auf viele deutsche Nationalisten kann man sich auch auf kameradschaftlicher Ebene verlassen! Daneben gibt es aber auch bestimmte Individuen mit denen man aus moralischen oder sittlichen Gründen eigentlich nichts zu tun haben möchte. Nicht selten treibt sich diese Minderheit auch in den Kommentarspalten des bekannten nationalen Nachrichtenportals Altermedia herum. Minderwertigkeitskomplexe, mangelnde politische und soziale Intelligenz werden von diversen Internetnazis unpolitisch kanalisiert. Dies zeigte sich in der Kommentarspalte von Altermedia gerade aktuelle wieder anlässlich des 20. Todestages Michael Kühnens. Weiterlesen

Planlos in das Chaos

„Die amerikanischen Werte bestimmen die amerikanischen Interessen in der Welt“. Dies sagte niemand geringerer als der ehemalige US-Präsidentschaftskandidat John MC Cain in einem Interview mit der französischen Tageszeitung Le Figaro. Aber auch wenn es umgekehrt ist, ändert es ja nichts an den Auswirkungen dieser Doktrin.

Wenn nun aber amerikanische Werte und Interessen ident sein sollten, dann stehen wir entweder vor einem Rätsel oder vor der brutalen Wirklichkeit imperialistischer Außenpolitik. Seit Hiroshima und Dresden müssen wir diese akzeptieren. Die sehr selektiv vorgeht : in Libyen und Afghanistan anders als in Syrien und in Saudi Arabien. Oder Burma. Oder im Falle der Republik Saharouie. Letztere, von Marokko besetzt, ginge übrigens auch Frankreichs selbsternannten Menschenrechtler Sarkozy, der Ghadaffi gerne ein AKW angedreht hätte, etwas an. Aber so schaut planlos-launische Politik à la francaise heute eben aus. Weiterlesen

Kampagne „Fremdarbeiterinvasion stoppen“ an Heilbronner Schulen

Im Zuge der Kampagne „Fremdarbeiterinvasion stoppen” und der anstehenden 1.Mai Demonstration in Heilbronn verschickte das „nationale und soziale Aktionsbündnis 1. Mai” einen Aufruf an über 60 Schülervertretungen in und um Heilbronn.

Sämtliche Schülervertretungen der Realschulen Plus, Realschulen und Gymnasien sowie weiterführenden Schulen der Region erhielten vor etwa eine Woche folgenden Aufruf inkl. Informationsmaterial. Weiterlesen

Selbstbewußte Deutsche

Der 1. Mai rückt näher; es werden – davon ist trotz vorübergehender Verbote auszugehen – wieder deutschlandweit mehrere nationale Demonstrationen stattfinden. Bei einem solchen Tag sollten sich alle nationalen Deutschen einmal überlegen, wer unsere Zielgruppen sind. Wem haben wir ein Angebot zu machen und wem nicht?

Ich meine, mit unseren politischen Aussagen wenden wir uns an alle „Deutschen, die es noch sein wollen“ (Horst Mahler). Wir wenden uns a) nicht an Nicht-Deutsche mit dem hohlen Vorwurf, diese würden sich als Amis, Juden, Polen usw. usf. gegen unsere deutschen Interessen wenden. Würden wir dies tun, so würden wir vor unseren eigenen Landsleuten bloß als Schwächlinge dastehen, die anderen Nationen vorwerfen, daß sie (derzeit) stärker sind als die eigene. Schon Friedrich Nietzsche erkannte, daß sich der Schwache dadurch auszeichnet, daß er dem Starken vorwirft stärker zu sein als er selbst. Weiterlesen