Monthly Archives: Januar 2015

Der umgekehrte Maidan: Massendemonstration in Kiew gegen das Poroschenko-Regime

Kein Wort hierzu in den westlichen Medien. Die Demonstranten skandierten unter anderem: „Wir wollen Janukowitsch zurück!“

Advertisements

COMPACT 2/2014: Dschihadismus + Amerikanismus = Terrorziel Europa

Griechenland schmeißt EU-Troika raus

Der Besuch von Eurogruppen-Chef Dijsselbloem in Athen hat offenbar eine Verhärtung der Fronten zwischen der EU und Griechenland zur Folge: Griechenland lehnt eine weitere Zusammenarbeit mit der Troika ab, die EU warnt die Griechen vor einseitigen Schritten. Weiterlesen

PEGIDA versinkt im Chaos: Teile des Führungs-Teams zurückgetreten, nächste Demo abgesagt

Innerhalb des Organisations-Teams der PEGIDA-Bewegung ist ein offener Konflikt ausgebrochen: Die erst seit kurzer Zeit amtierende neue Vorsitzende Kathrin Oertel und mindestens drei weitere Mitglieder haben alle Funktionen und Ämter niedergelegt.

Einem Bericht des “Stern” zufolge dreht sich der Streit um die Rolle des früheren Frontmannes Lutz Bachmann, der sich offenbar entgegen seinen Ankündigungen doch nicht ganz aus der Bewegung zurückziehen will. Neben einem Foto, auf dem Bachmann mit einem Hitler-Bärtchen posiert, waren in der vergangenen Woche Facebook-Kommentare aufgetaucht, in denen er Asylbewerber als “Dreckspack”, “Viehzeug” und “Gelumpe” bezeichnet hatte. Am Donnerstag soll es eine öffentliche Erklärung zu den Rücktritten geben. Die Demonstration am kommenden Montag wurde aufgrund des Streits abgesagt. (lp)

Zuerst

Europäische Union: krisengeschüttelt und endzeitgestimmt

Allgemeine Krisenstimmung in Europa. Euro im Abwärtstrend. Linker Erdrutschsieg in Griechenland. Was als nächstes? Kommt die Europäische Union in ihrer derzeitigen Form zur Endschaft, so wie dieses untergegangene Wort auch sein Ende fand? Gleicht doch die Union und mit ihr der Euro einer Mißgeburt, zumindest einer Fehlkonstruktion. Da mögen ihre Verteidiger sich noch so als Zweckoptimisten oder Harnpropheten, wieder so ein altes Wort, aufführen. Weiterlesen

Neue Regierung Griechenlands gegen Russland-Sanktionen

Griechenland leitet strategische Neuorientierung in Richtung Russland ein

Tyler Durden

Zehn Tage vor dem deutlichen Sieg der griechischen Partei und vehementen Gegnerin der Sparpolitik Syriza bei den Parlamentswahlen am vergangenen Sonntag hatten wir darauf hingewiesen, Russland habe Griechenland einen bescheidenen Vorschlag unterbreitet: Wendet Euch von Europa ab, das Euch ja ohnehin verachtet, und wir werden Eure Landwirtschaft unterstützen, indem wir Euch gegenüber unser Importverbot aufheben.

Weiter beim Kopp-Verlag

Partner von DIE LINKE und AFD bilden griechische Regierung

Seit Wochen pfiffen die Umfragen von den Dächern, dass die Koalition der radikalen Linken, kurz Syriza, aus der Wahl in Griechenland wohl als stärkste Partei hervorgehen würde. Dass es nun so kam, ist also keine Überraschung. Die politische Sensation in Griechenland geschah erst am Tag nach der Wahl: Syriza und die konservative Partei “Unabhängige Griechen” (Anel) einigten sich darauf, gemeinsam die Regierung zu bilden, und basierend darauf wurde Syriza-Spitzenkandidat Alexis Tsipras noch am Montag als Ministerpräsident Griechenlands vereidigt.

Weiter auf meinParteibuch

Legida: Rede von Götz Kubitschek

Die komplette Rede des Sezession-Chefredakteurs bei einer Demonstration von Legida gibt es HIER.

Erfurt: Patriotische Europäer gegen die Amerikanisierung des Abendlandes

„Querfront“ regiert nun Griechenland

In Griechenland regiert jetzt die Querfront: Wahlsieger Tsipras von der linksradikalen Syriza hat eine Koalition mit den “Rechtspopulisten” der Partei “Wahre Griechen” gebildet. Das wäre ungefähr so, als wenn in Deutschland Gysi die Linkspartei in eine Koalition mit der AfD führen würde. Schon dieses Element des Wahlergebnisses ist positiv, weil es den dämlichen Linken in Deutschland zeigt: Wenn Überlebensfragen der Nation auf dem Spiel stehen, muss man die ideologische Abgrenzeritis hinter sich lassen. Linke und Rechte und alle anderen können auch auf pragmatischer Ebene zusammengehen, wenn sie in einer wichtigen Überlebensfrage – und das ist für Griechenland der Euro – dasselbe wollen. Kein Wunder, dass quer über den Kontinent linke wie rechte Parteien (Le Pen!) Tsipras zum Wahlsieg gratuiliert haben.

Weiter bei Jürgen Elsässer