Monthly Archives: Februar 2014

Wer die EU wählt, wählt den Krieg

Am 01. August jährt sich zum 100. Mal der Ausbruch des ersten Weltkrieges, der im zweiten Weltkrieg ab September 1939 seine Fortsetzung fand. Was wir derzeit in Europa erleben, erinnert stark an diese unheilvollen Entwicklungen im zurückliegenden 20. Jahrhundert.

Weiter auf rote-fahne.eu

Warum Zionisten und US-Imperialisten Janukowistch wegputschten

null

Ukraine: Versuch der Regierungsbildung durch die EU und Rechtsextreme (Dummfaschisten) scheitert

Die Versuche der vom Westen unterstützten ukrainischen Oppositionskräfte, nach dem faschistischen Staatsstreich am Samstag eine Regierung zu bilden, sind aufgrund von Forderungen Washingtons und der Europäischen Union nach sozialen Angriffen auf die Arbeiterklasse und begleitet von militärischen Spannungen mit Russland gescheitert. Weiterlesen

Ukraine und einige Fragen

Eines muß man dem Westen, USA und EU, doch lassen, von Destabilisierung und mobil einsetzbaren Marionetten (dieses Mal Klitschko und Co) versteht er einiges. Folgen nach dem mißglückten Arabischen Frühling jetzt gefährliche antirussische Festspiele?

In Kenntnis der westlichen Strategie, die im Wesentlichen jene der US-Neocons ist, deren deutsche Vasallen gute Feldarbeit leisten, überraschen die Ereignisse in der Ukraine keineswegs. Und wie schon in den arabischen Ländern, wurden aber auch hier Kräfte geweckt, die nicht ganz in die Pläne der Destabilisierungs-Strategen hineinzupassen scheinen. Der Rechte Sektor, zum Beispiel. Weiterlesen

Immer wieder Auschwitz

„Antideutsche“ auf „westlerisch-rechtschauvinistisch“ gewendet

Bei der identitären Selbsttitulierung „Antideutsch“ sollte man meinen, daß die Politik der antideutschen „Ideologiekritiker“ darauf aus wäre den Deutschen als Nation das Lebensrecht abzusprechen. Man denkt vielleicht auch an antideutsche Antifa-Kindersprüchlein wie „Nie wieder Deutschland!“ oder „Deutschland das Existenzrecht entziehen“. Innenpolitisch müsste das „Antideutsche“ wohl darauf aus sein die deutsche Nation mittels Multikulti-Ideologie oder „Durchrassung“ (Edmund Stoiber) aufzulösen. Die Metamorphose des Antideutschtums infolge des 11. Septembers und des Antiislamismus hat die „Antideutschen“ aber zurück an den deutschen Herd befördert. Weiterlesen

Österreichischer Abgeordneter gegen den Mainstream der veröffentlichen Meinung

ARD verharmlost ukrainische Dummfaschisten

Ukraine: ARD verharmlost die braune „Revolution“

Im Farbspektrum der CIA-Umstürze sind wir über Dunkel-Orange jetzt bei Braun angekommen. In der Ukraine wird geputscht. Die Menschen leben in Angst. Es regiert die Gewalt. Menschen werden gejagt und verschwinden spurlos. Der braune Mob marschiert. Faschistische Bandera-Banden besetzten öffentliche Gebäude, Sender, Behörden, „Minister“-Posten. Nazi-Symbole allerorts. Unterbelichtete Heiopeis machen sich wichtig und pumpen sich zu Herrenmenschen auf.

Weiter auf hinter der Fichte

Dummfaschisten führen nun ukrainisches Finanzkapital

Die Masken fallen: so wie es ausschaut ist ein Kommandant des “Rechten Sektors” Chef der Zentralbank der Ukraine geworden.

Anstelle eines Artikels, hier nur einige Zitate aus den Medien:

About 50 companies contribute every day, according to Stepan Kubiv, who manages the finances and supplies at the camp. (Quelle)

Weiter auf mein Parteibuch

Liberalfaschismus (2)

 
Der Gang der Ereignisse in der Ukraine hat aufgezeigt das der Ukraine wie in einer Kolumne auf der Seite der Sache des Volkes befürchtet wurde ein Liberalfaschismus droht.
 
Siehe:https://sachedesvolkes.wordpress.com/2012/11/03/liberalfaschismus/

Eine negative „Querfront“ aus westlichen Liberalen, Rechtspopulisten und dummfaschistischen Sturmtruppen hat zu einem Putsch und Staatsstreich in Kiew geführt. Die naive und übermäßig diplomatische Haltung der Regierung Janukowitsch wurde nicht belohnt. Die vielen Zugeständnisse an die EU-Terroristen und faschistischen Hooligans führte zu einem mustergültigen Putsch im Sinne von EU, NATO und US-Imperialismus. Damit ist einmal mehr bewiesen, dass man dem WWG-Imperialisten nicht die Hand zur Versöhnung reichen darf falls man sich nicht das eigene Grab schaufeln möchte. Weiterlesen

Dummfaschisten übernehmen Innenministerium in der Ukraine

WER ist Oleh Tjahnybok?, seines Zeichens Boss der führenden Kraft der Putschisten in Kiew und der Partei (Svoboda), die nun den neuen Generalstaatsanwalt stellt, das Innenministerium übernommen hat und von dem sich die noch nie von IRGENDJEMANDEN zu IRGENDWAS GEWÄHLTE und durch NICHTS für ihr Amt qualifizierte, „EU-Außenbeauftragte“ Catherine Ashton so gerne die Hand küssen lässt? Hier ein Video über seine politischen Wurzeln: