Monthly Archives: März 2014

Persönliche Gründe

Manchen im Nationalen Widerstand (NW) dämmert es nun: Auch die orangene Revolution in der Ukraine frißt jetzt ihre Kinder, was daran liegt, daß die NATO den Verrat, aber nicht den Verräter liebt. Die NATO-Strategen entscheiden allemal souverän, welche der faschistischen Hilfstruppen als politikfähig im NATO- und EU-Sinne gelten und welche nicht. Weiterlesen

Gretchenfrage: Direkte Demokratie oder Superstaat EU?

Wer die weltpolitischen Ereignise seit dem Fall des Eisernen Vorhanges Revue passieren läßt, wird nicht gerade zu dem Schluß kommen, wir lebten in der besten aller Welten. Nicht viel besser sieht es mit unserer Gesellschaftsordnung aus.
Daß es jenseits einer dekadenten westlichen Demokratie noch Alternativen geben könnte, scheint daher für viele nicht mehr ganz ausgeschlossen, wenn es auch in einigen postkommunistischen Gesellschaften noch nicht vorstellbar ist. Weshalb für einige zum westlichen Modell aufschließen wollende Länder Osteuropas – teils aus Unkenntnis, teils aus genährten Illusionen – dieses Modell einem Ende der Geschichte gleichen könnte. Weiterlesen

Odessa: NATO-Faschisten gestoppt

Europa und der Westen – zwei antagonistische Kräfte

Unsere Politiker und Intellektuellen sprechen ständig von Europa und dem Westen in einem Sinne, als ob ersteres offensichtlich vollständig im zweiten aufgeht. Bestehend aus den Ländern Europas, besonders Westeuropas, sowie den Vereinigten Staaten von Amerika mit dem kanadischen Anhang, bezeichnet der Westen in dieser Annahme eine Einheit. Mit anderen Worten: der Westen wird deckungsgleich mit der NATO gesehen. Weiterlesen

Al Sisi zeigt Janukowitsch wie man mit NATO-Bütteln umgeht

500 Todesurteile gegen NATO-Islamisten verhängt.

Die Achse Al Sisi-Assad

Hetze in der BRD-Presse gegen den „neuen Nasser“

Die Aus­plün­derung der Ukraine durch den Westen hat begonnen

Von Paul Craig Roberts

Es ist jetzt offenkundig, dass die „Maidan-​Demonstrationen“ in Kiew in Wirk­lichkeit ein von Wash­ing­ton organ­isierter Staatsstre­ich gegen die gewählte demokratis­che Regierung waren.

Das Ziel des Staatsstre­ichs ist es, NATO-​Militärstützpunkte an der ukrainisch-​russischen Grenze zu errichten und ein Sparpro­gramm des IWF (Inter­na­tionaler Währungs­Fonds) zu ver­hän­gen, das als Deck­man­tel dient für finanzielle Inter­essen des West­ens, das Land auszu­plün­dern. Die ehrlichen ide­al­is­tis­chen Demon­stran­ten, die auf die Straße gin­gen, ohne dafür bezahlt zu wer­den, waren die leicht­gläu­bi­gen Bet­ro­ge­nen des Kom­plotts zur Zer­störung ihres Landes. Weiterlesen

Syrien: Al Kaida-Führer von Al Kaida getötet

Einem Bericht von Press TV vom Samstag zufolge ist Umar Farouq Al-Turki der Kommandeur der Terrorgruppe Islamischer Staat im Irak und in der Levante (ISIL) bei Gefechten zwischen den Mitgliedern dieser Gruppe und den Milizen der Terrorgruppe Al-Nusra-Front in der syrischen Provinz Al-Hasaka getötet worden. Weiterlesen

CSU nominierte Atombomben-Julia für Friedensnobelpreis

Aus Bayern kommt so manche verrückte Idee! Daran hat sich der Rest der Republik schon gewöhnt. Bisher war den Bayern, genau genommen der CSU, nichts peinlich. Bis jetzt. Denn am Jahresanfang nominierte die CSU Julia Timoschenko für den Friedensnobelpreis. Doch daran möchte die CSU jetzt nicht mehr erinnert werden.

Weiter

Soziale Gerechtigkeit – eine Utopie?

Die unvermeidliche Renaissance einer zeitlosen Forderung

von Prof. Dr. Michael Nier

aus: Opposition 04/99,

In dem Maße, wie die weltweite Monopolisierung der Finanz- und Warenmärkte voranschreitet, wird diese Entwicklung den Menschen in aller Welt als unabdingbare Notwendigkeit und nicht hinterfragbare Voraussetzung aller politischen Entscheidungen und auch des Individualverhaltens präsentiert. Wir seien zur Globalisierung verurteilt und es gelte aus dieser unabänderlichen Tatsache das Beste zu machen. Weiterlesen

Im Windschatten der Agenda 2010: PSA und Leiharbeit

Vorbemerkung: Nachstehender Beitrag entstammt dem Newsletter der Gewerkschaftslinken (www.labournet.de). Es handelt sich hierbei um ein von kritischen Gewerkschaftern aus der Automobilindustrie erstelltes Flugblatt, welches wir an dieser Stelle wiedergeben möchten. Die sozialreaktionäre Politik der BRD, flankiert durch die kollaborierenden Vorstände des DGB und seiner Teilgewerkschaften, betrifft nicht nur gesellschaftliche Randgruppen, sondern die gesamte werktätige Bevölkerung. Grund genug, umfassend über die Machenschaften zur Etablierung eines breiten Billiglohnsektors zu informieren. Weiterlesen